Artikelformat

Das beste Auto ist ein Porsche 911

Das behauptet der TÜV aktuell. Und das kann der TÜV sogar begründen:

Nur 1,9 Prozent der Sportwagen fielen bei der ersten Hauptuntersuchung drei Jahre nach der Erstzulassung wegen erheblicher Mängel durch.

Also mal ehrlich: Wenn ich mit meinem Auto beim TÜV antanze, dann doch nachdem ich in meiner Werkstatt war, bzw. ich beauftrage die Werkstatt, den Wagen soweit zu warten, dass der TÜV keinen Ärger macht. Wenn also sozusagen noch fast jeder 50. Porsche nach drei Jahren durchfällt, dann würde ich das jetzt nicht als Qualitätsmerkmal vermarkten.

Das alte Autos durchfallen und viele von der Finanzkrise geplagte Autofahrer es halt erst mal probieren bevor sie Geld für eine Instandsetzung abdrücken müssen ist durchaus nachvollziehbar. Aber hey, Porsche-Fahrer sollten sich auch eine gute Werkstatt leisten können und die sollte in der Lage sein, die Durchfallquote bei Null zu halten.

Letztlich dürfte die Pannenstatistik des ADAC viel genauer und aussagekräftiger sein wie diese TÜV-Statistik. Aber mit Statistik kann man ja fast alles beweisen. Aber vielleicht brauchte Porsche ein wenig Product-Placement, denn heute melden die Nachrichten ja Dinge wie „Porsche verbucht Umsatzrückgang„.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.