Artikelformat

Whatsapp-Spamfilter blockt 599 Millionen User

Na, das ging gründlich daneben. Der beliebte Messengerdienst WhatsApp hatte ja angekündigt, noch vor dem Weihnachtsfest einen Spamfilter zu installieren um Benutzer zu blocken die mehrere gleichartige Nachrichten verschicken. Und genau das passierte dann an Heiligabend.

Als die User weltweit anfingen ihren Freunden Botschaften wie „Merry Christmas“, „Fröhliche Weihnachten“ oder ähnliches zu schicken schlug der Spamfilter unerbittlich zu. Reihenweise wurden die Accounts der Versender von Weihnachtsbotschaften blockiert und der gegenwärtige Status ist wohl, dass von den 600 Millionen Nutzern die WhatsApp verzeichnet bislang 599 Millionen für den Rest des Jahres blockiert wurden. Unter den Opfern dieses fehlgeleiteten Spamfilters sollen sich auch populäre Persönlichkeiten wie US-Präsident Barack Obama oder gar Papst Franziskus befinden, der ja neuen Technologien gegenüber aufgeschlossen gegenübersteht. Bei der verbliebenen Millionen Nutzer soll es sich um Angehörige anderer Glaubensrichtungen handeln die kein Weihnachtsfest feiern. Insiderkreisen zufolge üerlegen aufgebrachte User bereits eine AWAUGIWA-Bewegeung (Abgeklemmte WhatsApp User gegen die Islamisierung von WhatsApp) zu gründen. Nicht bestätigt haben sich hingegen die Gerüchte, dass der Spamfilter von WhatsApp bei einer Software-Klitsche in Nordkorea in Auftrag gegeben wurde.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

 

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.