Artikelformat

Wenn man keine Freunde hat

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger sagte mal „Die USA haben keine Freunde, die USA haben Interessen“. Und diese Interessen werden offensichtlich rücksichtslos durchgesetzt, denn wer wird es schon wagen, sich mit einer Macht anzulegen, die über das Massenvernichtungswaffen verfügt und auf der anderen Seite auch den Ruf hat, unbequeme Personen eben mal wirkungsvoll zu eliminieren.

Wir haben es also mit einem total durchgeknallten Machtapparat zu tun der sich zwar anmaßen will die Regeln bestimmen zu wollen, sich aber als aller erster nicht an diese Regeln hält. Menschenrechte? Gelten nicht für die Leute die den Interessen der USA im Weg stehen. Der Freitag hat einen Artikel aus dem ersichtlich wird, dass der Machtwechsel in der Ukraine auch unter Regie der USA stattfand. Der Massenmörder mit dem Friedensnobelpreis gibt das auch ganz offen in einem Interview mit dem Sender CNN zu, warum auch nicht. Es wäre ja nicht der erste Putsch bei dem die USA ihre Hände mit im Spiel hatte, ganz im Gegenteil, es ist letztlich nur ein weiterer Stein in einem Mosaik des Schreckens.

Es ist dann schon recht verwegen, gegen eine russische Expansionspolitik zu wettern, denn eigentlich ist es ja die amerikanische Außenpolitik die ursächlich für die Krise in de Ukraine ist. Putin war wohl zu sehr der Wadelbeißer für Obama als er dessen geplanten Angriff auf Syrien mit dem Vorschlag das angebliche syrische Giftgas doch einfach unter Aufsicht der UN vernichten zu lassen. Der Konflikt in der Ukraine ist also ein Brand, den die USA in der Nachbarschaft von Russland angezündet haben damit die Russen hier „beschäftigt“ sind und den amerikanischen Interessen nicht wieder in die Quere kommen.

Das wirft natürlich die besorgniserregende Frage auf, welche Schweinerei die USA als nächstes geplant hat. Ich weiß die Antwort leider nicht, aber ich bin mir sicher, dass sie mir sowieso nicht gefallen wird. Die Toten im ukrainischen Bürgerkrieg gehen auch auf das Konto der USA und natürlich auch der EU die das Regime in Kiev ja weiterhin finanziell unterstützt. Schöne neue Welt in der Friedensnobelpreisträger sich als Kriegsverbrecher entpuppen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.