Artikelformat

Kaputt optimiert

Hin und wieder nutze ich Skype. Auf meinem Android-Smartphone. Mit dem letzten Update hat Microsoft in Skype wieder mal ein Feature eingebaut das mir ganz und gar nicht gefällt.

Denn nun kann ich nicht mehr wie früher einfach Skype beenden wenn ich es momentan nicht nutzen will. Nein, um die App zu beenden muss ich mich komplett ausloggen was bedeutet, dass ich beim erneuten Anmelden mich wieder mit Nutzername und Passwort identifizieren muss. Also jede Menge Tipperei wenn ich Skype gelegentlich starten will.

Beim Versuch Skype ohne Abmeldung zu verlassen wird einem vorgeschlagen, dass man die App einfach im Hintergrund weiterlaufen lassen sollte, das geht ja und frisst kaum Ressourcen. Nein, Mickrigsoft, das geht aus zwei einfachen Gründen nicht:

  • Wenn ich den WiFi-versorgten Bereich meines Domizils verlasse ist vielleicht mein Mobilfunkanbieter sauer auf mich, wenn er merkt dass ich via Skype telefonieren will statt über seinen Vertrag.
  • Ich will während bestimmten Zeiten definitiv nicht via Skype erreichbar sein. Also eben keine Anrufe oder Nachrichten bekommen. Ja klar, ich könnte mich als „offline“ markieren, aber mir wäre es lieber, wenn in meinen offline-Zeiten die App einfach gar nicht läuft. Keine Ablenkung durch Skype wenn ich an wichtigen Dingen arbeite.

All das geht nun nicht mehr und die App reagiert auch relativ träge. Also eigentlich keine App die wirklich Spaß macht.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

 

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.