Artikelformat

Land of the free?

Fefe hat heute eine Sammlung von Vorfällen verlinkt die am Tag 1 nach der Wahl in Amerika passiert sind. Es ist bestürzend, wie dünn doch unsere Zivilisationsdecke geworden ist. Offensichtlich hat die USA ein starkes Problem mit Rassismus. Nicht nur, dass immer wieder unbewaffnete Afroamerikaner von der Polizei erschossen wurden, jetzt nachdem Trump die Wahl gewonnen hat glauben wohl viele der Rassisten die sich bislang zurückgehalten haben ihren Rassismus öffentlich zur Schau zu stellen, dass sie jetzt die Sau rauslassen können.

So etwas macht mir Angst, vor allem wenn es in einem Land passiert, in dem jeder Dummkopf eine Schußwaffe hat oder bekommen kann. Wie weit sind wir noch von einem Bürgerkrieg in den USA entfernt bei dem sich die Verlierer des Systems gegenseitig die Köpfe einschlagen, weil man ihnen erzählt hat, dass die jeweils andere Seite schuld an ihrer ausweglosen Situation ist? Die eigentlichen Verantwortlichen am Schlamassel igeln sich derweil in ihren gut von privaten Schutztruppen bewachten Wohnbezirken ein und schauen was passiert. Irgendwie erinnert die Situation an Jugoslawien nach dem Tod von Staatschef Tito im Jahr 1980. Das vom Staat quasi erzwungene Miteinander der verschiedenen Bevölkerungsgruppen schlug damals in offenen Hass um und als Resultat hatten wir einen Zerfall von Jugsolawien in die Staatenstruktur die wir heute haben. Mit allen Grausamkeiten wie dem Massaker von Srebrenica. Steht uns etwas ähnliches nun auch in den USA bevor? Mit möglicherweise viel dramatischeren Folgen, denn die Konfliktparteien dort sind bis auf die Zähne bewaffnet und die Polizei ist mittlerweile eine paramilitärische Truppe, man sehe sich nur mal die Bilder vom Protest am Standing Rock gegen die Pipeline in North Dakota an.

Die nächste bange Frage die uns alle beschäftigt ist aber auch, wie es denn bei uns aussieht. Nächstes Jahr sind Bundestagswahlen und die Parteien am rechten Flügel verspüren durch die Wahl von Trump nun mächtig Aufwind. Und auch unsere unterschwelligen Hasser, Reichsbürger und Neonazis haben wir jahrelang sehr erfolgreich aus unserer Filterbubble verdrängt. Wird es nächsten Herbst hier auch ein böses Erwachen geben wenn die Protestwähler (und davon wird es leider viele geben) die Bauernfänger am Rand der Gesellschaft mit Macht ausstatten?

Momentan ist unsere Regierung bemüht, sehr viel Geld in die Überwachung der Bürger zu stecken, wir befinden uns auf einem Level von dem Orwell wohl Alpträume bekommen hätte und die Stasi einen Orgasmus. Doch dieser Überwachungsapparat wird uns nicht schützen, ganz im Gegenteil. Wenn er Leuten in die Hand fällt welche diese Macht mißbrauchen wollen, dann haben sie damit das perfekte Werkzeug dafür bekommen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Kommentare sind geschlossen.