Artikelformat

Umstieg auf SpamAssassin

Nachdem mir der Bogofilter in der letzten Zeit immer wieder gute Mails im Spamordner versenkt hat habe ich heute den Wechsel zurück zu SpamAssassin vollzogen. Vor langer Zeit fing meine Spamfilterei ja mit SpamAssassin an und ich habe es eigentlich nur aufgehört, weil damals die Bandbreite gering war und die Rechenleistung meiner Maschine auch und SpamAssassin verglichen mit Bogofilter doch einiges mehr schluckt.

Mittlerweile habe ich aber eine Kiste, die ein wenig mehr Gigahertz auf der CPU hat und so hoffe ich, daß SpamAssassin sich nicht negativ auf meine Systemperformance auswirken wird. Ich habe zudem diverse Tests wie RBL-Tests deaktiviert, die machen bei einer Filterung im Procmail-Script wohl eher wenig Sinn.

Zudem habe ich die „Lernroutinen“ in meiner .gnus von Bogofilter auf Spamassassin umgemodelt. Damit kann ich auch weiterhin durchgekommene Spam-Mails markieren und an die Bayes-Komponente im SpamAssassin verfüttern.

Die Zukunft wird zeigen, ob meine Inbox nun sauberer wird als zuletzt, denn neben den extrim lästigen false positves kamen auch zu viele Spam-Mails durch den bogofilter durch.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.