Artikelformat

Die Schmerzgrenze ist erreicht: 55 Cent für eine Brezel

Heute war ich beim Einkaufen mit Stefan während Cristina mit Anna beim Zahnarzt war. Nach dem Abstellen des Einkaufswagens haben wir noch im bei Lidl angegliederten Bäcker ein paar Brezeln geholt. Der Preis riss mich dann aber fast um. Seit neuestem kostet eine Brezel 55 Cent, vor Weihnachten waren die Preise noch unter 50 Cent pro Brezel. Sind ja nur schlappe 10 Prozent Preiserhöhung, wäre schön wenn das mit meinem Gehalt genauso fix ging.

Immerhin hat mir die Verkäuferin in der Bäckerei die Telefonnummer der Zentrale mitgegeben und die Bitte geäßert, daß ich mich dort beschweren soll. Offenbar war ich heute nicht der einzige Kunde den die neuen Preise sauer aufstoßen und an den Verkäufern braucht man diesen Unmut ja wirklich nicht auszulassen, die können ja nix dafür.

Update 28.12.: Nachdem ich dort niemanden telefonisch erreicht habe ist gerade eine Mail an deren Mailadresse rausgegangen. Mal sehen, ob da eine Antwort kommt.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.