Artikelformat

Videocapturing am Limit

Heute habe ich einen alten Film vom Benefizkonzert des Kindergartens in den Rechner eingespielt. Dabei stellt sich aber dann heraus, daß man mit einer fast 10 GB großen AVI-Datei eigentlich am Limit arbeitet. Kdenlive kann das Ding nicht am Stück verarbeiten und auch avidemux steigt rigoros aus bei dieser Dateigröße. Ich habe jedenfalls kein Programm gefunden das mit dieser Datei noch halbwegs vernünftig umgehen kann, selbst die Videoplayer haben damit ihre liebe Not wenn man z.B. einfach mal in die Mitte des Filmes springen will.

D.h. für die nächste Digitalisierungsrunde muß ich mir mal überlegen, was man da besser machen kann. Evtl. tut es ja ein Wrapper-Skript rund um streamer damit die Aufnahmedauer pro Datei z.B. auf 5 Minuten begrenzt bleibt.

So ist es auf jeden Fall relativ sinnlos, mit den Daten irgendwas anfangen zu wollen. Noch dazu weil dieses Video leider auch keine besonders gute Aufnahmequalität hat.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Veröffentlicht von: | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: Hobby, Video

Kommentare sind geschlossen.