Artikelformat

Nikon D40 – Die ersten Fotos

So, heute war endlich schönes Wetter und ich konnte die neue Nikon D40 mal bei Tageslicht ausprobieren. Das habe ich natürlich ausgiebig genutzt und viele Bilder auch mit der Serienbild-Funktion gemacht, denn nur so gelingen manche Schnappschüsse wenn man Kinder vor der Kamera hat. Die besten Ergebnisse sind in den Fotoalben von Anna und Stefan in unserer Galerie.

Eines meiner Lieblingsthemen in der Fotografie sind Nahaufnahmen. Ich habe daher einfach mal ein paar Pflanzen rund um unser Haus fotografiert und die Ergebnisse als eigenes Album abgelegt. Hier kann man auch Bewertungen abgeben.

Die D40 ist ein feines Teil. Was allerdings nun kommt ist zu lernen, weniger gelungene Aufnahmen rigoros in die elektronische Mülltonne zu treten, denn besonders mit der Serienbild-Funktion sind schnell mal weit über 100 Bilder gemacht.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

2 Kommentare

  1. Hallo Rainer,
    gute Fotos bei gutem Licht zu machen ist eine feine Sache. Wie sieht es den jetzt aus wen ich z.B. Aquarium Pflanzen zu fotografieren. Eine Beleuchtung von aussen kommt ja nicht in frage da das Aquarium selber spiegelt. Hast du vielleicht n paar tipps?
    Grüße Pete

  2. Hallo Pete,
    hast Du schon mal den Link „Aquarienfotografie“ ausprobiert? Die haben glaube ich gute Tips. Findest Du hier rechts unter Aquaristik.
    Ansonsten würde ich versuchen die Szene mit verfügbarem Licht oder Scheinwerfen aufzuhellen die aus Richtungen strahlen die möglichst nicht in Richtung Kamera reflektieren. Farben kann man ja später in der Bildbearbeitung immer noch anpassen.
    Gruß
    Rainer