Artikelformat

Betreibt Amazon Zensur? (2. Update)

Gerade eben habe ich einen sehr interessanten Artikel auf den NachDenkSeiten gelesen. Es geht um das Buch „Unter Linken“ von Jan Fleischhauer und Albrecht Müller berichtet, dass er bei der Amazon-Seite zu dem Buch eine vernichtende Kunden-Rezension mit nur einem Stern gesehen hat. Heute, nur zwei Tage später ist diese Rezension verschwunden und man sieht 2 sehr positve „5-Sterne“-Bewertungen.

So was ist natürlich höchst interessant und das möchte ich verifizieren. Also fragen wir mal Google mit den Suchbegriffen „Unter Linken Amazon Rowohlt Berlin Verlag GmbH“. Der zweite Treffer führt dann wohl zu einer Amazon.de-Seite über das gleiche Buch. Und im Google-Cache gibt es die Seite mit Stand 11. Mai 2009. Ja, Albrecht Müller hat recht, hier der Beweis .
amazon-ausschnittNatürlich habe ich dann nochmals bei Amazon.de gesucht ob es vielleicht einen zweiten Eintrag für dieses Buch gibt und Albrecht Müller einfach einmal den einen und einmal den anderen Eintrag gesehen hat. Fehlanzeige, es gibt genau einen Treffer für dieses Buch und das hat jetzt 2 durchweg postiive Rezensionen. Da ich selbst eigentlich regelmäßiger Kunde bei Amazon bin werde ich nacher mal eine Mail an Amazon schreiben und um Aufklärung bitten. Denn sollte Amazon hier glauben Meinungsmache betreiben zu müssen werde ich mich wieder an meinen Account bei den anderen Online-Buchhändlern erinnern.

Update 13.05.2009 – 21:00 Uhr

Vorhin ging über das Kontaktformular folgende Anfrage an Amazon Deutschland raus:

Hallo
Als langjähriger Amazon-Kunde bin ich heute über folgenden Hinweis gestolpert:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=3941

Ein Vergleich der aktuellen Seite mit der im Google-Cache befindlichen Seite zeigt, dass Herr Müller hier wohl recht hat, die ungüstige Kundenrezension scheint sich in Wohlgefallen aufgelöst zu haben.

Können Sie mir das mal genauer erklären?

Mit freundlichen Grüßen
Rainer König

Kurze Zeit später traf dann diese Antwort auf meine Anfrage ein:

Guten Tag,

herzlichen Dank für Ihr Schreiben an Amazon.de.

Amazon.de vertreibt weder indizierte noch verbotene Titel.

Unser Ziel ist es, unseren Kunden die größtmögliche Auswahl an verschiedenen Titeln bereitzustellen.

Aus diesem Grund bieten wir Artikel an, die auf dem deutschen Markt frei erhältlich sind.

Das bedeutet nicht, dass wir mit dort formulierten Meinungen sympathisieren oder die Aussagen unterstützen.

Der Titel wird von Amazon.de in keiner Weise gefördert.

Ausschlaggebend ist dabei die Einschätzung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, die neben Büchern und Zeitschriften auch Videos, Spiele, Musikaufnahmen und ähnliches überprüft.

Sollte eine solche offizielle Einschätzung zu diesem Titel noch geschehen, werden wir diesen selbstverständlich umgehend aus dem Angebot nehmen.

Wir hoffen, wir konnten weiterhelfen.

Bitte teilen Sie uns doch mit, ob unsere Antwort hilfreich war.
Sie war es? Dann klicken Sie bitte hier:
http://www.amazon.de/rsvp-y?c=xxxxxxxxxxxxxxxx
Nein? Dann klicken Sie bitte hier:
http://www.amazon.de/rsvp-n?c=xxxxxxxxxxxxxxxx&q=deff

Möchten Sie uns wegen eines anderen Anliegens kontaktieren oder haben Sie weitere Fragen, erreichen Sie uns über das Kontaktformular auf unseren Hilfe-Seiten: http://www.amazon.de/hilfe.

(Beachten Sie, dass diese E-Mail-Adresse nur zum Versenden,
nicht aber zum Empfang von E-Mails eingerichtet ist.)

Freundliche Grüße

VORNAME NACHNAME
Unser Ziel: das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein
http://www.amazon.de

Hinweis: Auch ich habe hier „zensiert“. Drei Stellen die in obigem Zitat rot markiert sind. Zum einen die Links mit denen man mitteilen kann ob die Antwort hilfreich war oder nicht, da genügt es ja wenn ich das weiß. Zum anderen den Namen des Antwortenden um dessen Persölnlichkeitsrechte zu wahren, da er hier ja nur ein Statist ist und wahrscheinlich beliebig austauschbar.

Tja, was bleibt mir nach so einer aussagekräftigen Antwort noch übrig als auf den Link bei „Diese Antwort war nicht hilfreich“ zu klicken? Kaum hatte ich das getan kam ich wieder in ein Kontaktformular wo sogar angeboten wurde, dass ein Support-Mitarbeiter mich anruft. Angesichts der späten Stunde und der Tatsache, dass die Kinder nebenan noch nicht schlafen wollen verzichte ich aber gerne auf dieses Angebot. Ich habe dann nochmals versucht im Kontaktformular das da dann war die Sache zu präzzisieren. Jetzt bin ich natürlich gespannt, ob da nochmal eine Antwort kommt.

2. Update 14.05.2009 – 18:00 Uhr

Das war meine zweite Anfrage an Amazon:

Ihre Antwort war leider nicht hilfreich. Es geht nicht um indizierte oder verbotene Titel sondern um die Frage, warum negative Kundenrezensionen verschwinden.

Auch wenn die verschwundene Rezension eher sehr subjektiv war und bestimmt keinen Literaturnobelpreis verdient erscheint mir das Unterdrücken dieser Meinung aber doch als Verzerrung bei der Gesamtbewertung des Buches.

Mit freundlichen Grüßen
Rainer König

Heute mittag ist dann die Antwort von Amazon hier aufgeschlagen:

Sehr geehrter Herr König,

vielen Dank für Ihr Schreiben an Amazon.de.

Bitte entschuldigen Sie das Missverständnis!

Amazon.de bemüht sich um ein buntes Meinungsspektrum, wir möchten sowohl positive als auch kritische Beiträge von unseren Kunden und Besuchern.

Einige Beiträge sind jedoch nicht passend, zum Beispiel weil sie zu kurz oder zu lang sind oder besser für Chatrooms geeignet wären.

Wieder andere Beiträge werden auf Verlangen des Rezensenten selbst gelöscht.

Darüber hinaus erfolgen manuelle Prüfungen durch unser Redaktionsteam.

Die Rezensionsrichtlinien finden Sie hier:

http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=778628

Bei der Vielzahl der eingehenden Kundenrezensionen ist es uns leider nicht möglich, stets den genauen Grund für die Ablehnung anzugeben.

Ich versichere Ihnen jedoch, dass wir alle diesbezüglichen Reklamationen gründlich prüfen, und dass wir die in einem Beitrag ausgedrückte Meinung als solche definitiv nicht bewerten.

Herzlichen Dank für Ihr Engagement.

Bitte teilen Sie uns doch mit, ob unsere Antwort hilfreich war.
Sie war es? Dann klicken Sie bitte hier:
http://www.amazon.de/rsvp-y?c=xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Nein? Dann klicken Sie bitte hier:
http://www.amazon.de/rsvp-n?c=xxxxxxxxxxxxxxxxxxx&q=deff

Möchten Sie uns wegen eines anderen Anliegens kontaktieren oder haben Sie weitere Fragen, erreichen Sie uns über das Kontaktformular auf unseren Hilfe-Seiten: http://www.amazon.de/hilfe.

(Beachten Sie, dass diese E-Mail-Adresse nur zum Versenden,
nicht aber zum Empfang von E-Mails eingerichtet ist.)

Freundliche Grüße

VORNAME NACHNAME
Unser Ziel: das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein
http://www.amazon.de

Wie schon das vorherige Antwortschreiben von Amazon ist auch dieses von mir an den rot markierten Stellen verändert worden.

Soweit so gut. Natürlich ist die jetzt verschwundene Bewertung nicht gerade literaturpreisverdächtig und den Hinweis auf die mögliche Religionszugehörigkeit des Schriftsteller hätte man sich sparen können.

Fazit: Ich werde Bewertungen bei Amazon künftig ein wenig kritischer sehen. Meisten sind es ja eh die „extremen“ Bewertungen am einen oder anderen Ende der Skala die einen guten Eindruck über das zu bewertende Objekt vermitteln.

Immerhin, mittlerweile enthält die Seite über das Buch wieder eine „1-Stern“-Bewertung, diesmal von einem anderen Rezensenten.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.