Artikelformat

Die Terroristen haben gewonnen

Die Erfolgsmeldung aus dem Kampf gegen den Terror vom Wochenende: Der pakistanische Taliban-Chef Mehsud ist tot. Abgeschossen hat ihn eine amerikanische Drohne die das Haus seines Schwiegervarters unter Beschuß nahm. Was ich bislang in keinem Pressebericht gefunden habe war die Aussage, wieiviele zufällig anwesesende Zivilisten als „collateral damage“ auch in Jenseits befördert wurden. Dafür werde ich aufgeklärt, wie böse der Typ war:

Mehsud habe den Ruf eines „brutalen Mörders“ und stecke hinter „abscheulichen Terrorakten“. Wenn er tot sein sollte, „werden die Menschen in Pakistan dadurch sicherer sein“.

Die Frage ist aber doch, wie ist das Abschießen von Hellfire-Raketen auf Leute zu bewerten? Wurde Mehsud von einem ordentlichen Gericht verurteilt? Was ist der Unterschied zwischen den Morden die er begangen hat mit dem was bei den Drohnen-Angriffen passiert?

Bei Heise konnte man unlängst lesen, dass auf 14 getötete Terroristen 700 getötete Zivilisten kommen. Die tatsächlichen Zahlen will wohl keiner sagen, denn natürlich sind Drohnen supercoole Dinger die es einem ermöglichen, sozusagen aus der Ferne den bösen Gegener auszulöschen.

Der Konflikt wird dank Drohnen auch immer mehr asymmetrisch und je weniger eigene Opfer zu beklagen sind, umso weniger wird der Kriegseinsatz von der eigenen Bevölkerung in Frage gestellt.

Natürlich ist Terror schlecht, aber mal ehrlich gefraagt: Wie würde mein Empfinden gegenüber den „zviilisierten USA“ sein, wenn ich dank der US Drohnen eine nicht zu vernachlässigende Chance habe demnächst auch mal schnell in die Luft geblasen zu werden, nur weil ich den Fehler gemacht habe zufällig in der Nähe eines Terroristenführers und somit Drohnenziels zu sein?

Als Bundesverteidigungsminister Jung damals tönte er wolle Flugzeuge mit Terroristen abschießen lassen wurde er vom Bundesverfassungsgericht abgewatscht, weil man eben nicht die „schuldigen“ Terroisten gegen die „unschuldigen Opfer“ eines solchen Abschusses aufrechnen könne. Wer stoppt die Drohnen-Fernsteuerer?

Fazit: In der Wahl der Mittel im Kampf gegen den Terror verbreiten unsere Anti-Terror-Kämpfer genau das, nämlich Terror. Damit sind wir um keinen Deut besser, als die die zu bekämpfen wir vorgeben. Ergo haben die Terroristen gewonnen, denn es ist ihnen gelungen uns ihre schmutzigen Spielregeln aufzuzwingen.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.