Artikelformat

Kriegsverbrecher!

Dank Wikileaks können wir heute in vielen Blogs wie z.B. Radio Utopie ein Video sehen das uns die ganze Sinnlosigkeit des Krieges zeigt:

Am 12.Juli 2007 schoss das US-Militär von Kampfhubschraubern über Bagdad aus in eine Menschenmenge, die es für “Aufständische” hielt. Zwölf Menschen wurden ermordet, darunter zwei hoch angesehene Journalisten der Nachrichtenagentur “Reuters”, Saeed Chmagh und Namir Noor-Eldeen. Nach dem ersten Beschuss wurden herbei geeilte Helfer, die einen der verwundeten Journalisten bergen wollten, in einem zweiten Beschuss abgeschlachtet.

Knapp 18 Minuten die auch dem letzten Optimisten zeigen, dass die Kriege die von den USA angezettelt wurden wohl nie gewonnen werden können, denn wenn man sieht wie hier ohne wirklichen Anlass in eine Menschenmenge geschossen wird, dann ist klar, dass so ein Vorgehen nichts als Hass gegen „das Imperium“ erzeugen wird. Noch dazu, wenn man sieht, wie die Verantwortlichen dann bemüht sind, dieses Massaker geheim zu halten.

Aber klar, der „war on terror“ war auch nie dafür gedacht, irgendwann einaml siegreich beendet zu werden. Immerhin spült er Milliardenbeträge in die Kassen der Rüstungsfirmen und so eine „cash cow“ kann man ja doch nicht schlachten, oder? Besonders traurig ist, dass sich auch Deutschland in diese Konflikte hat ziehen lassen und so durften wir am Karfreitag wieder drei tote Soldaten beklagen. Einen Tag später starben dann 5 afghanische Sicherheitsleute die von übernervösen deutschen Soldaten irrtümlich erschossen wurden. „Friendly fire“ heißt der Euphemismus den man für diese Todesart benutzt.

Auch wenn es von andern Zwischenfällen wohl kein Video gibt, so denke ich doch, dass es kaum anders ablaufen wird als in dem von Wikileaks bereitgestellten Video. Hubschrauber mit Maschinengewehren gegen eine Gruppe Fußgänger, Schützenpanzer gegen Autos usw.

An dieser Stelle kann ich mir eigentlich nur wünschen, dass diejenigen die das Massaker verantstaltet haben vor ein Kriegsgericht kommen und vor allem, dass Deutschland sich aus Afghanistan zurückzieht und sich nicht wieder in die schmutzigen Kriege der USA ziehen lässt.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

1 Kommentar

  1. Werter „König“!

    vielen Dank für diesen und die vielen andere Beiträge!

    Deine vorzüglichen Kommentare in diversen Heise Foren haben mich auf diese Seite kommen lassen.

    Weiter so!

    Grüße vom Ammersee,
    Stefan