Artikelformat

Randnotizen

Falls ihr es noch nicht gsehen habt, es gibt am rechten Rand jetzt auch ein Widget in dem meine Tweets stehen. Meine bessere Hälfte lächelt über Twitter, aber nach einigen Wochen auf Twitter stelle ich fest, dass es recht nützlich ist. Man findet sehr viele Dinge zum Schmunzeln wie z.B. das neue Logo der schwarz-gelben Energierevolution aber auch Dinge die einen bedrücken wie beispielsweise eine Folge aus den Hetzreden des Herrn Sarrazin. Nebenbei habe ich diese Woche auch eine Verwendung für das alte Kinderfahrrad gefunden das wir noch aus den Anfangstagen der Fahrradfahrerei unserer Kinder haben.

Auch wenn ich am Anfang dem Kurznachrichtendienst mit nur 140 Zeichen Nachrichtenlänge eher skeptisch gegenüber gestanden bin muss ich sagen, dass man durchaus nützliche Dinge damit machen kann. Die Bahn twittert ihre Zugverspätungen, Tim O’Reilly gibt oft Rabatte auf E-Books und diverse Firmen versuchen ihren Kundenservice direkt über Twitter abzuwicklen. Also deutlich sinnvollere Dinge als das von Kritikern immer zitierte „Ich bin gerade auf dem stillen Örtchen und die Farbe meiner Produktion ist…“.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.