Artikelformat

Exporteure des Todes

Dieser Tage kam es mal wieder raus, dass „Made in Germany“ auch ein Qualitätsmerkmal für Kriegswaffen ist. Und die werden, so wie unsere Leopard-Kampfpanzer auch gerne mal exportiert, neuester Abnehmer ist Saudi-Arabien die gleich mal 200 Exemplare dieses Panzers geordert haben.

Und was tut unsere Regierung? Sie schweigt sich aus über diesen Deal. Die Ausschuüsse die so etwas genehmigen tagen im Geheimen und so weiß niemand, welche Fakten dieser Entscheidung zugrunde liegen. Rationales Denken schließe ich in diesem Fall kategorisch aus, wer ein wenig die gravierenden Veränderungen in der arabischen Welt verfolgt hat wird bemerkt haben, dass auch das saudische Volk nicht wirklich glücklich und zufrieden lebt. Na ja, jetzt hat die Regierung in Riad wenigstens „Argumente“ um das Volk an der Artikulierung ihrer Demokratiewünsche zu hindern. Gut gemacht Frau Bundeskanzlerin. Immer erst mal an den Profit der Exportwirtschaft denken und dann an solche banalen Dinge wie Menschenrechte, Demokratie und sonstiges störende Gedankengut.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.