Artikelformat

Hartz IV treibt Menschen in den Tod

Vorhin habe ich wieder meine tägliche Ration News via RSS gelesen. Bis ich dann auf diesen Artikel gestoßen bin. Der Abschiedsbrief eines Menschen, der von unserem System nichts mehr erwarten konnte außer Sanktionen, aber bestimmt keine Hilfe. So etwas zu lesen macht betroffen.

Wenn man dann noch in der Zeitung liest, das man jetzt die Banken mit allen Mitteln retten will, dann fällt einem nicht mehr viel ein außer vielleicht ein lautloses Dankeschön, dass sie endlich anfangen von den Banken zu reden und nicht mehr von den verschuldeten Staaten. Die Katze ist also aus dem Sack, es geht nicht um Griechenland oder Italien sondern um die Rettung der Banken.

Heute war ich im Buchladen. Eines der Bücher die ich kaufen wollte wäre „Das Kaptalismus-Komplott“ gewesen über das ich in der letzten Zeit sehr viel positive Kritiken gelesen habe. Das Buch war leider nicht vorrätig, dafür quoll das Regal mit Thilo Sarrazins Hetzwerk „Deutschland schafft sich ab“ über. Da bleibt nur die schwache Hoffnung, dass dieses Buch nur deshalb so oft im Regal steht weil es keinen interessiert, was Herr Sarrazin zu sagen hat. Aber ich fürchte, mit so einer Einschätzung würde ich mich selbst belügen, denn natürlich läuft die Propagandamschine für so ein Machwerk ja in allen Medien. Hat schon mal einer in irgend einer Zeitung oder Zeitschrift etwas über „Das Kapitalismus-Komplott“ gelesen? Eben…

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.