Artikelformat

Schau mal, ein Fisch

Heute war Großputz im Aquarium. Neben dem regelmäßigen Wasserwechsel gab es auch der beiden Filter zu reinigen. Und Murphy war heute mein Freund, denn als ich den ersten Filter aus der Steckdose gezogen habe war der fällige Filter so zu, dass nix mehr kam. Also dachte ich, machen wir den mal sauber. Erst als ich mit dem gereinigten Filter wieder ins Wohnzimmer kam fiel mir auf, dass der andere Filter nix mehr tut. Und dann schwante mir, dass ich gerade den falschen Filter geputzt hatte.

Also das ganze nochmal, nicht zur Strafe, nur zur Übung. Dafür sind jetzt beide Filter wieder ganz gut sauber, allerdings eben mit dem Nachteil, dass erst mal die Filterbakterien wieder aktiv werden müssen.

Als nächstes haben wir dann die Wurzel die wir vor 2 Wochen gekauft haben ins Aquarium versenkt. Das ging nun viel besser weil wir die Wurzel seit 2 Wochen im Garten in einem Eimer voll Wasser liegen hatten, d.h. die Wurzel hat sich langsam mit Wasser vollgesogen und produziert nun keinen Auftrieb mehr. Aquaristik ist eben was für Leute mit Geduld.

Nachdem heute so ein verregneter Tag ist habe ich die Kamera rausgeholt und einfach mal ein paar Fotos vom Aquarium gemacht. Als Objektiv habe ich die 35mm Festbrennweite verwendet, die geht auf bis Blende 1.8. Und trotzdem musste ich die ISO-Empfindlichkeit auf 800 hochschrauben um halbwegs nicht verwackelte Bilder zu bekommen, aber alles eben auf Kosten der Schärfentiefe. Trotzdem ist es mir gelungen, einige unserer Aquarienbewohner relativ gut abzubilden. Hier seht ihr das Ergebnis:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch nicht bewertet)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.