Artikelformat

Texinfo nach epub im Detail

Heute hat Jörg meinen Artikel über die Umstzung von texinfo nach epub kommentiert und ein paar Fragen gestellt die ich gar nicht so ohne weiteres beantworten kann. Also mache ich das ganze Procedere nochmal, nicht zur Strafe, nur zur Übung und diesmal schreibe ich detailliert mit was ich tue.

Zunächst hole ich nochmals den Texinfo-Source des Buches über Autoconf etc. Dazu gehe ich auf die Webseite und gebe die drei Zeilen ein, die dort stehen:

Danach habe ich in meinem Arbeitsverzeichnis das ich vorher angelegt habe ein Verzeichnis namens „autobook“. Dahin wechsle ich jetzt.

Als nächster Schritt muss ich erst mal ein configure-Script anlegen, das geschieht durch die das bootstrap-Script. Ich gebe also ein

Danach existiert ein „configure“ in dem Verzeichnis. Das rufen wir doch gleich mal auf.

Als Erfolg dieses configure-Laufes habe ich also nun ein Makefile. Dieses Makefile hat am Ende eine Regel um die Datei „autobook.texi“ zu erzeugen. Also gebe ich mal ein:

Danach sehe ich zwar einige Fehlermeldungen, aber mein Ziel die Datei „autobook.texi“ zu erzeugen hat geklappt. Diese Datei hat 829 KBytes und wird jetzt in eine Docbook-XML-Datei umgewandelt:

Den „–force“ Parameter nutze ich, weil makeinfo noch ein paar Zeilen anmosert. Danach habe ich die passende Docbook-XML-Datei mit dem namen „autobook.xml“.

Diese Datei bearbeiten wir erst mal noch mit sed so wie es hier beschrieben steht:

Das ganze muß natürlich ein einer Zeile ohne Umbruch stehen.

Jetzt versuchen wir mal das Zeugs in ein epub zu verwandeln:

Die Fehler sind wie schon damals beschrieben die Ampersand-Entities, die man im Editor nun einfach von „&“ in „&“ umwandeln muss. Das habe ich manuell gemacht, denn ein Substitue „&“ gegen „&“ würde mehr Schaden als Nutzen bringen, weil alle anderen Entities ja richtig sind und auch mit „&“ beginnen.

Nach dem Editorlauf geht  es deutlich besser:

Diesmal gibt es keine Fehlermeldungen und am Ende habe ich die 358 KB große epub-Datei auf der Platte liegen. Die kann ich jetzt mit calibre anschauen.

Voila, es ist genau das Buch das ich haben wollte.

 

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

1 Kommentar