Artikelformat

Geocaching kann ganz schön lustig sein

Gerade eben beim Mittagsspaziergang mit Lucy und Anna auf „Schatzsuche“ gewesen.

Das GPS führte uns auf einen großen Parkplatz der am Sonntag zum Glück leer ist. Anna springt aus dem Auto und läuft anhand des Kompasses herum bis sie an einem Laternenmast ankommt. Kommentar: „Was ist das für ein Sch…, ich finde ihn nicht.“ Ich selbst konnte mich kaum mehr halten vor Lachen, denn der Geocache war genau in der mit Kabelbindern befestigten Schalterdose vor ihrer Nase versteckt.

Aber man muss ihr natürlich zugute halten das sie im zarten Alter von 12 Jahren noch keine Ahnung hat, was zu einem Laternenmast gehört und was nachträglich dort befestigt wurde.

Ich habe mich jedenfalls hervorragend amüsiert. Und meine Tochter hat gelernt: „Wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung“. 🙂

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

1 Kommentar