Artikelformat

Willkommen Jelly Bean

Am Donnerstag war es endlich so weit, mein Galaxy S3 meldete ein Firmware-Update. Ja, es war Jelly Bean was ich da via WLAN aufs Gerät genagelt bekam.

Der erste Ärger kam auf, als ich sah, was die Telekom da wieder mit aufs Gerät schickt. Eine App der Bild-Zeitung will ich nicht und brauche ich nicht.

Der nächste Arger kam beim Abstellen des Telefons in meiner selbstgebastelten Dockingstation. Der dort verbaute NFC-Tag wird zwar weiterhin erkannt, aber statt die Wecker-App zu starten bekomme ich nun erst mal eine Dialogbox die mich fragt ob ich zu einer bestimmten Webseite will. Das war bei ICS nicht so.

Ich habe dann mal ein wenig Ursachenforschung betrieben und das Resultat ist wohl, dass der NFC Aufgaben Launcher der Verursacher des Problems ist. Wenn man mit dem einen NFC Tag beschreibt, dann wird als erster „Eintrag“ immer die nun von Jelly Bean abgefragte URL geschrieben.

Auf der Suche nach Alternativen bin ich auf NFC Smart Q gestoßen. Der schreibt zwar auch die (verkürtze) URL der App im Playstore in das NFC Tag, aber erst nach allen Benutzer-Befehlen. D.h. damit sehe ich meinen Wecker und keine doofe Abfrage.

Ansonsten sieht Jelly Bean ganz nett aus, allerdings habe ich das Gefühl, dass das Öffnen von Mails aus der Benachrichtigungsseite jetzt langsamer geht. Und den ersten Crash der ein Entfernen des Akkus zwecks Reset notwendig machte hatte ich gestern abend auch schon. Mal sehen wie sich das entwickelt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch nicht bewertet)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.