Artikelformat

Endlösung für behinderte Kinder

Eigentlich sollte das 1000. Blogposting was Fröhliches werden, aber was ich heute via Twitter gefunden habe ist leider alles andere als das was man eine gute Nachricht nennen würde.

Ein Councillor (Ratsmitglied) aus Cornwall hat Vertretern einer Wohlfahrtsorganisation für Kinder mit besonderen Bedürfnissen folgendes mitgeteilt:

„disabled children cost the council too much money and should be put down“

Auf Deutsch heißt das in etwa: „Behinderte Kinder kosten der Gemeinde zuviel Geld uns sollten eingeschläfert werden“.

So weit sind wir also schon, dass in Zeiten knapper Kassen dann solche Vorschläge gemacht werden…? Da frage ich mich schon, ob dieser Gemeinderat noch alle Tassen im Schrank hat oder mit seinen 68 Jahren bereits massive Auflösungserscheinungen im Gehirn hat.

Alles weitere was mir zu solchen „Ideen“ einfällt würde entweder Godwin’s Law oder möglicherweise das Strafgesetzbuch verletzen sofern letzteres auch bei durchgeknallten Inselaffen Anwendung findet.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.