Artikelformat

Die ersten beiden Schultage sind vorbei

Nachdem die Weihnachtsferien vorbei sind ist wieder der Normalzustand hergestellt, der bei uns darin besteht, dass ich morgens kurz vor 7 Uhr zusammen mit meiner Tochter das Haus verlasse. Wir gehen dann zusammen zur Straßenbahnhaltestelle, sie fährt in die Schule und ich gehe ein paar Schritte weiter zur Arbeit. An der Straßenbahnhaltestelle gibt es eine Fußgängerampel mit Druckknopf um die Straße sicher überqueren zu können. Soweit zur Theorie. Die Praxis sieht so aus:

  • Gestern gingen wir bei „grün“ über die Fußgängerampel während direkt hinter uns ein Fahrzeug ohne langsamer zu werden durchfuhr, obwohl für den Autoverkehr die Ampel „rot“ zeigte.
  • Heute morgen fuhr direkt vor uns einer noch ohne zu bremsen bei „rot“ durch, wären wir früher losgestartet weil gerade die Straßenbahn in die Haltestelle einfuhr, dann hätte das böse enden können.

Dort eine Blitzgerät für Rotlichtsünder montieren, das hätte sich bestimmt innerhalb von ein paar Wochen schon amortisiert. Und vielleicht wäre dann der Übergang wieder etwas sicherer.

1 Kommentar

  1. Du bist damit nicht allein:
    An der Fußgängerampel am Bahnhof in Berlin-Blankenburg kann man diesem Phänomen regelmäßig beiwohnen..
    So oft, dass die meisten bei grün den Kopf zuerst nach links drehen, bevor sie losgehen…