Artikelformat

Geburtstagsgeschenk ausprobiert

Vor zweieinhalb Wochen hatte ich ja Geburtstag und als Geschenk gab es etwas, was ich mir gewünscht habe, ein kleines Lichtzelt mit zwei Fotolampen. Das gibts bei Pearl für wenig Geld und jetzt am Freitag hatte ich die Gelegenheit das mal in der Praxis auszuprobieren, denn meine liebe Frau wollte wieder ein paar Fotos von den Ergebnissen ihrer Handarbeit haben.

Also habe ich das Lichtzelt mal auf unserem Wohnzimmertisch aufgebaut. LichtzeltDas Ding ist wie ein Würfel geformt und wird von mehreren in das Zelt eingearbeiteten Federstahl-Ringen in Form gehalten. Innen kann man es mit verschiedenen Hintergründen auskleiden und links und rechts stehen die Fotolampen mit 5000K-Energiesparlampe. Auf dem Buch im Zelt liegt meine Karte für den Weißabgleich der Kamera, den mache ich manuell, so dass die Farben passen. Als erstes Objekt kam dann ein gehäkeltes Lesezeichen dran.

Lesezeichen, gehäkelt

Lesezeichen, gehäkeltHier

Hier sieht man dann nur noch den Hintergrund, das Buch und das Lesezeichen. Das Buch habe ich von hinten abgestützt so daß es leicht schräg steht und damit keine so schlimme Trapezverzerrung entsteht wie wenn es flach auf dem Boden des Leuchtzeltes liegen würde.

Durch das diffuse Licht von links und rechts ist das Motiv recht gut beleuchtet und wirft kaum Schatten.

Ich habe in diesem Fall einfach durch das große Loch auf der Vorderseite des Würfls fotografiert. Wer es noch extremer haben will, der kann auch diese Vorderseite schließen so dass nur noch ein schmaler Spalt für das Objektiv der Kamera übrig bleibt.

Was meine Frau bei ihrer Handarbeit auch oft produziert sind Ohrringe oder Halsketten. Um die richtig fotografieren zu können haben wir uns extra einen Modell-Kopf besorgt der aus weißem Porzellan ist und ideal geeignet ist, um die Produktionen so abzulichten, dass der Betrachter dann einen Eindruck bekommt, wie das ganze am Kopf aussieht. Und auch dieser Modell-Kopf passt perfekt ins Zelt.

Lichtzelt mit Modellkopf

Lichtzelt mit Modellkopf

Hier habe ich dann den Kopf mal auf einen roten Hintergrund gestellt und dann die frisch gehäkelte Halskette fotografiert.

Halskette

Halskette

 

 

 

 

Sieht doch schon sehr professionell aus. Und war wirklich nicht teuer, das Lichtzelt gibt es für knapp 20 Euro und die beiden Fotolampen kosten nochmals knapp 20 Euro. Das ganze ist sehr kompakt und nimmt nicht viel Platz weg wenn man es nicht braucht, wenn man es nutzt braucht mann allerdings schon einiges an Stellfläche. Aber die Ergebnisse zeigen, dass das kein „rausgeschmissenes Geld“ ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.