Artikelformat

Bankkarten

Nachdem ich gestern abend über meine Erfahrungen mit OpenStreetMap gebloggt habe bin ich nchmals über die Kartenanwendungen meines Smartphones gegangen und bin jetzt tatsächlich fündig geworden, sprich ich habe Anwendungen gefunden die dann auch die Sitzbänke anzeigen.

Screenshot_2014-05-21-19-53-49Die eine Anwendung ist OsmAnd. Dort habe ich die Möglichkeit von Overlay-Karten gefunden und dort kann man dann als Overlay auch die Wanderreitkarte einblenden und damit die Sitzbank anzeigen, wie der nebenstehende Screenshot zeigt. Lästig ist hier diese Einblendung von „gesperrt“ wegen der Nutzungsbedingungen der wohl von der Seite selbst kommt, denn gerade eben habe ich das auch im Browser. Die FAQ sagt, dass dies bei massiven Downloads passiert und verhindern soll, dass der Server überlastet wird. OsmAnd ist also anscheinend unschuldig an dieser Einblendung. Allerdings muss ich anmerken, dass die Benutzung von OsmAnd sehr gewöhnungsbedürftig ist und ich habe da z.B. mit der Suchfunktion so meine liebe Not. Das Suchen von POIs geht anscheinend überhaupt nicht und wenn ich nach Straßen suchen will sollte ich ein Land auswählen, aber weder „Deutschland“ noch „Germany“ bringen mich näher an die Eingabe des Ortes und der Straße. Angesichts dieser Fallstricke ist die Motivation für die Vollversion Geld auszugeben natürlich sehr überschaubar.

Screenshot_2014-05-21-19-54-17Die andere Anwendung die ich gefunden habe ist Locus Map Free. Hier kann man in der Free-Version noch keine Overlays machen, dafür kann man die Wanderreitkarte direkt auswählen und nutzen. Locus Map Free hat gefühlsmäßig noch mehr Features als OsmAnd, allerdings ist diese App für die Verwendung von unterschiedlichstem Kartenmaterial ausgelegt und in der Suchfunktion habe ich bislang noch keine Möglichkeit gefunden, nach POIs zu suchen. Also ist auch diese Anwendung noch suboptimal und erfüllt meine Anforderungen nicht vollständig.

Und in beiden Fällen bin ich auf die Aktualität der Wanderreitkarte angewiesen die aber nur alle 1-2 Wochen aktualisiert wird und zudem auf die Bremse tritt wenn man zuviel Kartenmaterial anfordert. Muss also doch noch jemand eine Reha-Map-App schreiben?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch nicht bewertet)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.