Artikelformat

Guck mal wer da anruft…

Meine Frau erhielt gestern Mittag einen sehr befremdlichen Anruf. Am anderen Ende war eine Dame mit radebrechendem Englisch das einen extremen chinesischen Akzent hatte und versuchte meiner Frau zu erklären, dass ihr PC massive Probleme hätte die man aber gerne direkt online lösen könne. Natürlich ist meine Frau nicht darauf angesprungen, denn das ganze kam ihr einfach zu suspekt vor. Dafür hat sie ein paar Links herausgesucht. Diese Masche beim Computerbetrug kannte ich noch nicht. Der Benutzer wird hier massiv verunsichert und soll dann eine Fernwartungssoftware aktivieren die der Gegenseite sozusagen die totale Kontrolle über den PC gibt. Hier gibt es noch einen alternativen Erfahrungsbericht zu dem Thema.

Leider war ich nicht zuhause, sonst hätte ich gerne mal gesehen was die Gegenseite sagt wenn ich ihnen erzähle dass bei mir ja gar kein Windows läuft. 😉

Denn natürlich betrfifft das Problem erstmal das Betrübssystem aus Redmond. Und natürlich ist der Angriffsvektor geschickt gemacht, denn ich kenne genügend verzweifelte PC-Nutzer die dank des „broken by design“-Sicherheitskonzeptes von Windows sich genügend Probleme eingefangen haben und wohl nach jeden Strohhalm greifen der eine Verbesserung des Zustandes verspricht.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.