Artikelformat

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder gehen mir die Anrufe von irgendwelchen Firmen auf die Nerven die glauben sie müssen meine Verträge mit ihnen optimieren. Ich zeige mal am Beispiel Telekom wie das geht.

Klingeling. „Hallo ich bin Frau Soundso von der Telekom. Es geht um Ihren Festnetzanschluß, da haben wir in ihrem Bereich die Anschlußtechnik verbessert, und können ihren Vertrag optimieren, bla bla bla.“

Meine Frau hat dann zum Glück gesagt, dass sie sich nicht darum kümmert und dass sie irgendwann anrufen sollen und mit mir sprechen. Aber eigentlich will ich gar nicht mit denen sprechen.

Ein Blick ins Kundencenter auf der Webseite der Telekom zeigt dann auch, dass die Mindestvertragslaufzeit meines gegenwärtigen Telekom-Vertrages Ende Januar 2019 ausläuft. Klar, da muss man irgendwelche Optimierungen anbieten um wieder einen Anschlußvertrag mit 2 Jahren Laufzeit zu bekommen.

Also, mit meinem Festnetzanschluß bin ich eigentlich durchaus zufrieden. Ok, hin und wieder Ausfälle die man bemerkt und wahrscheinlich würden ich in den Logs der FritzBox auch Ausfälle finden, die unbemerkt von uns passiert sind. Aber eigentlich läuft das Zeugs und ich sehe keinen Handlungsbedarf.

Wenn die Telekom also was optimieren will, dann würde ich doch bitteschön beim Kundencenter auf ihrer Webseite anfangen. Da habe ich mich gerade eingeloggt um mir die Details meines Vertrages anzusehen damit ich mir vielleicht vorstellen kann, ob es Optimierungspotential gibt.

Mein Tarif ist „Magenta Zuhause M“, aber was genau die Leistungen dieses Tarifs sind erschließt sich mir in der Ansicht im Kundencenter jedenfalls nicht. Ich muss also nochmal auf der Telekom-Webseite nach dem Tarif suchen um rauszufinden, dass das z.B. bedeutet 50 Mbit DSL. Ein Umstieg auf 100 Mbit wäre wieder etwas teuer und da ich mit den 50 Mbit eigentlich hin komme für mich auch keine Optimierung, eher eine Optimierung des Telekom-Umsatzes.

Bei den zusätzlich gebuchten Extras sehe ich dann „MagentaEINS Vorteil (2. Gen)“. Yeah, ich habe einen Vorteil, aber ich habe keine Ahnung, woraus denn dieser Vorteil nun genau besteht. Jede Frickelbude die heute Webseiten macht würde es hin bekommen hier entweder ein Hover-Fenster anzuzeigen wenn man mit der Maus über den Begriff fährt oder noch einfacher, einen Link der dann zu einer Erklärung des Vorteils führt. Aber hier reicht es flotte Schlagworte zu verwenden, Informationen würden ja den Kunden am Ende total verwirren.

Und genau deswegen möchte ich auch nicht mit irgendwelche Leuten telefnieren die mich mit Marketingnamen und sonstigen angeblichen Vorteilen vollschwafeln. Denn im Augenblick des Telefongespräches bin ich normalerweise nicht auf das Thema des Anrufes vorbereitet und werde daher sozusagen überfahren. Wenn mir jemand ein Angebot zur „Optimierung“ machen will, dann bitte per Post oder Email, dann kann ich das in Ruhe und ohne den Zeitdruck eines Gespraches am Telefon prüfen und darüber entscheiden.

Und eigentlich habe ich schon vor einiger Zeit der Telekom schriftlich mitgeteilt, dass sie mich bitte nie mehr wegen so was anrufen soll, denn ich kann mich noch daran erinnern wie mir ein Mitarbeiter eine SIM-Karte „schenken“ wollte und dieses Geschenk dann mit 30 Euro pro Monat zu Buche geschlagen hätte. Aber anscheinend ist die Info dass ich nicht angerufen werden will irgendwo verloren gegangen.

Und auch auf dem Smartphone prasseln die SMS auf mich ein, ob ich denn schon die neue Magenta-App installiert hätte, YouTube Premium, einen Infoservice oder sonst was will. Nein, will ich nicht. Nochmal langsam zum Mitschreiben: Ich bin ein alter Knacker von 57 Jahren und aus dem Alter raus, wo ich jedem Trend nachrenne und alle Naselang was an meinen Verträgen „optimieren“ muss. Oder um es mit Tom DeMaroc („Peopleware“ deutscher Titel „Wien wartet auf Dich“) zu sagen: „People hate change, they really really hate change.“

Aber wer weiß, vielleicht hat ja meine FritzBox eine Möglichkeit, bestimme Call-Center-Nummer die durch heftiges Nerven unangenehm auffallen zu sperren. Muss ich gleich mal nachschauen…


Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

2 Kommentare

  1. Der beste Anruf bisher: wollen sie nicht wieder zur Telekom kommen? Wir haben hier 100mbit oder so im Angebot bla bla bla. – Aha, O2 hat mich gerade kostenlos auf 50 Mbit upgegraded. – bla bla, wir gucken jetzt Mal. Straße, Hausnummer äh da können wir gar nichts anbieten. – Aha, OK, das hätten sie aber schon vorher wissen können – naja, ich rede immer erst und gucke dann in den Computer

  2. Carsten Kettner

    14/12/2018 @ 07:28

    Full ACK!
    Ich wimmel die Anrufer von der Telekom auch damit ab, dass sie mir ihre tollen Angebot bitte schriftlich unterbreiten mögen, damit ich das vernünftig überprüfen kann. Dann ist auch meistens das Gespräch schlagartig beendet, denn meistens wird mir beschieden, dass dies nicht ginge. Dann eben nicht.
    Auch die Webseite der Telekom ist eine Katastrophe. Ich weiss nicht, wer dafür verantwortlich ist, aber vom Fach kommt die Person bestimmt nicht. Am besten war es, als ich mal einen Handy-Vertrag kündigen wollte. Link war vorhanden. Klick auf den Link führte auf 404-page not found. Super!
    Immerhin haben dies es jetzt geschafft, die Einzelverbindungsnachweise in den Account zu legen. Vor einem guten halben Jahr noch, wurden diese on-the-fly erstellt (oder auch nicht).
    Wunderbar sind auch Anrufe, bei denen man mich zu diesem TV-Angebot (Namen vergessen) locken will. Mein Hinweis, ich hätte eine SAT-Schüssel und brauche kein Zusatzangebot, wird damit ausgekontert, ich bekäme ein tolles Zusatzangebot….
    Was allerdings ganz gut funktioniert ist der Chat, wenn man nicht mehr weiterkommt. Ich hatte jedenfalls ein Problem, die Abrechnungspraktiken beim Handy-Vertrag meines Sohnes zu verstehen. Der Mensch (kein Bot!) im Chat gab sich Mühe, und die Sache wurde aufgeklärt. Als ich dabei erfuhr, dass dieser tolle Flattarif gar keine Anrufe ins Festnetz (!) beinhaltet, sondern nur ins Mobilfunknetz (wer denkt sich das aus), ich dies aber übersehen hatte, bekam ich auch prompt eine vernünftige Antwort nach den Kündigungsmöglichkeiten.
    Viele Dinge bei der Telekom scheinen aber dennoch noch Neuland zu sein…