Reparaturwerkstatt

Mein Sohn hat einen Ikea-Kleiderschrank. Dort gibt es einen Regalboden direkt über den Schubladen und an diesem Regalboden ist an einer Ecke das Teil zum Auflegen des Regalbodens herausgebrochen. Also so herausgebrochen, dass es auch nix bringt, ein gleiches Teil zu besorgen, denn auch das Loch in der Presspanplatte ist ausgefranst und würde den Regalbodenträger gar nicht mehr sicher halten. Was tun? Ihr ahnt es schon, es ist mal wieder ein Einsatz für den 3D-Drucker nötig.

Also ran an die Konstruktion mit OpenSCAD, das ich mittlerweile doch schon ganz gut beherrsche. Da das ausgefranste Loch nicht mehr zu benutzen ist habe ich die Idee, einfach die darunter liegenden Löcher mit zu benutzen, diese Kleiderschränke haben ja alle 32mm ein Loch für die Aufnahme eines Regalbodenträgers und da wo unter diesem Regalboden die Schublade läuft sind noch jede Menge unbenutzte Löcher. Also mal kurz den Messchieber raus und ausgemessen.

Am Ende sieht das „Ersatzteil“ so aus:

Das neu konstuierte Ersatzteil

Ich nutze also 3 Löcher, ganz oben das ausgefranste und dann noch die beiden darunter um die Last des Regalbodens aufzunehmen. Deshalb hat dieses Ersatzteil hinten auch die Dreiecksstruktur, so dass die Last sich beser verteilt. Ja Kinder, in meiner Studienzeit hatte ich mal eine Vorlesung in Finite Elemente, wo es grob gesagt um statische Berechnungen geht und das kommt mir nun tatsächlich zu Gute.

Konstruiert in eine paar Minuten, in einer knappen Stunde ausgedruckt. Also bauen wir es mal ein.

Fertig repariert

Passt wie angegossen. Die Schublade kann weiter benutzt werden und der Regalboden ist wieder da wo er sein soll und liegt nicht auf der Schublade auf.

Die STL-Datei und den OpenSCAD-Quelldatei dafür könnt Ihr Euch natürlich wieder bei Thingiverse herunterladen.

Ein Gedanke zu „Reparaturwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.