Thingiverse Dinge anpassen

Mein aktuelles 3D-Druck-Projekt ist mal wieder was ganz nützliches, nämlich eine Dose für die Hundekotbeutel. Ich bin ja jeden Tag zweimal mit dem Hund draußen und die Rolle mit den Beuteln habe ich bisher in der Hosentasche. Sehr suboptimal. Jetzt habe ich ein wenig bei Thingiverse geschaut und diese Dose gefunden, die man an die Hundeleine anklemmen kann. Wäre in etwa das, was ich will, aber: Die Haltevorrichtung wo die Hundeleine rein soll ist für eine Leinen-Dicke von 2,5 mm konstruiert, meine Hundeleine ist hier aber eher 3,5 mm dick. Also muss ich dieses Design etwas anpassen.

Probieren wir mal FreeCAD

Da es bei den Dateien nur die STL-Dateien zum Download gibt habe ich mal versucht, die Dose mit FreeCAD zu modifizieren. Das Importieren der STL in FreeCAD ist ja ohne weiteres möglich, und mir ist es auch gelungen, die beiden Zungen der Leinenhalterung virtuell „abzuscheiden“ und einen Millimeter nach oben zu versetzen. Auch das Auffüllen mit einem aufgepoösterten Sketch war dann machbar. Am Ende kam wieder eine STL raus die ich dann mit Cura weiter verarbeitete habe. Bis hier hin sah noch alles ganz gut aus.

Dann mal ausdrucken. Den Deckel der Dose habe ich unverändert ausgedruckt, denn der braucht keine Anpassung. Der Dosenkörper jedoch hatte dann eine böse Überraschung für mich:

Links der korrekt gedruckte Deckel, rechts der Fehldruck des Dosenkörpers.

Eigentlich hätte ich erwartet, dass im Dosenkörper dann auch so ein Dorn für die Rolle wächst wie er im Dosendeckel zu sehen ist. Aber irgendwie war Cura wohl der Ansicht, dass dieser Bereich in dem der Dorn ist mit Infill-Patterns zu befüllen ist. Also habe ich den Druck hier mal abgebrochen. Positiver Nebeeffekt des Fehlers: Ich hatte jetzt schon ein Stück für die Halterung an der Hundeleine und konnte somit ausprobieren, ob ich denn tatsächlich unsere Hundeleine in dieses Profil rein bekomme. Der Versuch scheiterte grandios, da die Leine zu starr ist um da irgendwie reingeschoben zu werden. Damit war klar, dass ich die Halterung an der Leine ganz neu entwerfen muss.

Entwurf mit OpenSCAD

Nach dem Flop mit dem STL aus FreeCAD habe ich mir dann das Original STL in OpenSCAD importiert. Als nächstes habe ich die bestehende Halterung mit einem „difference()“ und einem drübergelegten Quader entfernt. Dann habe ich einen Clip entworfen, der von einer Seite auf die Hundeleine geschoben wird. Das geht am einfachsten mit einem Polygonzug der dann mit „offset()“ abgerundet wird und mit „linear_extrude()“ in einen 3D-Körper verwandelt wird. Dieser Clip wird dann passend mit „translate()“ verschoben um den vorher entfernten Originalclip zu ersetzen. Der ganze Code für OpenSCAD ist so kurz, dass er im Screenshot komplett zu sehen ist.

Screenshot OpenSCAD mit der geänderten Hundebeuteldose

Dieser Dosenkörper druckt bei 20% Infill in knapp 4 Stunden, momentan ist der Druck zu 16% fertig und sieht so aus:

Die angepasste Dose im Druck

Soweit sieht alles gut aus und Cura füllt mir den Bereich des Achsen-Dorns auch nicht mit „Infill“ auf. Das heißt dann, dass ich, sofern keine Probleme beim weiteren Druckverlauf auftreten heute abend diese Dose zum Einsatz bringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.