Über Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Reparaturwerkstatt

Mein Sohn hat einen Ikea-Kleiderschrank. Dort gibt es einen Regalboden direkt über den Schubladen und an diesem Regalboden ist an einer Ecke das Teil zum Auflegen des Regalbodens herausgebrochen. Also so herausgebrochen, dass es auch nix bringt, ein gleiches Teil zu besorgen, denn auch das Loch in der Presspanplatte ist ausgefranst und würde den Regalbodenträger gar nicht mehr sicher halten. Was tun? Ihr ahnt es schon, es ist mal wieder ein Einsatz für den 3D-Drucker nötig.

Weiterlesen

Staatlich legitimierte Abzocke

Ich habe die Entwicklung des WWW live miterlebt und als jemand, der seine eigene Homepage hat kennt man die Abzocker die einem eine Rechnung für „Eintrag ins Webverzeichnis“ schicken und hoffen, dass das so beeindruckend aussieht, dass man den geringen Betrag erst mal überweist, denn wenn eine „offizielle Stelle“ wie ein Webverzeichnis so eine Rechnung schickt wird das schon seine Richtigkeit haben.

Nun habe ich wieder so eine Rechnung bekommen, d.h. nicht ich, sondern der Sportverein dessen Vorstand ich bin.

Weiterlesen

Problemlösung 3D-Druck

Hier läuft gerade wieder der 3D-Drucker. Heute drucke ich etwas aus, was mir ein Problem lösen soll über das ich mich immer mal wieder ärgere wenn es auftritt. Zuletzt ist es gestern passiert und da habe ich mich entschlossen, mich nicht nur zu ärgern, sondern das Problem einfach mal zu beheben. Denn nun habe ich ja eine Maschine welche mir Dinge so produziert wie ich das haben will.

Weiterlesen

Habemus 3D-Drucker

Gestern war mein Geburtstag und Amazon war mit der Lieferung des 3D-Druckers so schnell, dass das Paket schon gestern da war. Nach dem Essen des Geburtstagskuchens war also Basteln angesagt.

Weiterlesen

DIY Ersatzteile

Ich habe einen Mikrofonständer und eines der nützlichen Accessories dieses Mikrofonständers ist ein Kabelclip den man an den Mikrofonarm anclipsen kann und der dann das Mikrofonkabel am Arm entlang führt ohne dass es nach unten hängt. Also, ich hatte so einen Clip bis dieser dann sich entschloss, kaputt zu gehen.

Weiterlesen

Wissens-Netzwerk

Seit einigen Wochen beschäftige ich mich ja mit Org-Roam, einem Emacs-basierten System um Notizen zu verwalten. Ja, ich weiß es gibt eine Menge an Notizen-Apps und da stellt Ihr Euch bestimmt die Frage, warum muss der Rainer jetzt wieder den Nerd-Level aufs Maximum erhöhen und so ein Tool nutzen das kaum einer kennt. Darum hier mal ein Einblick in das was ich gerade damit tue.

Weiterlesen

Going paperless

Seit wir PCs nutzen träumen wir den Traum vom papierlosen Büro. Doch wenn ich hier von meinem Schreibtisch nach rechts schaue, dann sehe ich einen Ikea Aktenschrank voller Aktenordner die jede Menge Papier enthalten. Papier, das bestimmt mal „wichtig“ war, jetzt aber eher die Ordner füllt und die Wahrscheinlichkeit, dass man das noch wirklich mal brauchen (und vor allem finden wird) ist doch gering. Zeit was zu ändern. Hier mal meine Überlegungen zum Thema „papierloses Büro“ und was ich alles schon probiert habe.

Weiterlesen

Kursplanungen

Aktuell habe ich zwei Kurse bei Udemy plaziert, aber das ist natürlich noch lange nicht alles, was mir einfällt. Meine Planungen für die nächsten Kurse haben schon sehr konkrete Formen über die ich hier mal kurz informieren will.

Weiterlesen

It’s tea time

In der Zeit der durch die Pandemie bedingten Ausgangsbeschränkungen kann man eigentlich nur „Abwarten und Tee“ trinken. Oder ein wenig kreativ sein und etwas basteln. Ich habe die letzten Tage genutzt um ein kleines Microcontroller-Projekt zu verwirklichen. Rausgekommen ist ein kleiner Roboter der beim Teekochen hilft.

Weiterlesen

Homeschooling mit MS-Teams

Neulich hat die Schule unseres Sohnes angekündigt, dass sie MS-Teams nutzen wird um die täglichen Videokonferenzen mit den Schülern zu machen. Unabhängig davon, wie man jetzt zu Microsoft und deren Datenschutzbedenken steht war das für uns der Punkt an dem wir uns entschieden haben, dem Sohn neben dem Desktop (der hier unter Linux läuft) auch einen Notebook zu spendieren.

Weiterlesen