Schwingungsanzeiger

In meiner Jugend habe ich viel Elektronikbasteln betrieben. Lötkolben, ein wenig Eisendreichlorid zum Platinen ätzen, ein paar Bauteile. Und Meßgeräte. Damals hat es nur für ein analoges Multimeter gereicht, das für meine damaligen Verhältnisse schon sehr teuer war. Und ein Oszilloskop wäre schön gewesen, aber das günstigste Oszilloskop war für 300 DM zu haben, ein Russen-Oszi den ich mir damals dann doch nicht leisten konnte.

Weiterlesen

Himbeer-Computer

Hin und wieder packt mich die Lust und Neugier etwas Neues auszuprobieren. So habe ich mir neulich mal überlegt, dass es schön wäre, wenn ich von Cloud-Diensten wie Dropbox oder Google Drive unabhängig wäre mit einem eigenen kleinen Cloud-Server daheim. Im Internet gibt es ja unzählige Anleitungen, z.B. diese hier. Also habe ich mir mal meinen ersten Raspberry Pi Minicomputer bestellt um zu sehen, wie das läuft.

Weiterlesen

Airrohr-Stromversorgung endlich autark

ladedisplayNachdem ich am Mittwoch das Solarmodul für die Versorgung meines Luftdatensensors im Freien montiert habe sieht das Display des Ladereglers heute nachmittag so aus wie rechts zu sehen. Der Akku ist voll geladen, nachdem er am Mittwoch noch halb voll war. Gestern und heute war es hier sonnig, das reicht wohl dicke um den Pufferakku voll zu bekommen. Da zwischen dem Solarpanel-Icon links und dem Akku in der Mitte kein Pfeil zu sehen ist gehe ich davon aus, dass der Akku so voll ist, dass der Laderegler ihn nicht weiter mit Strom befüllt. Also dürfte die Stromversorgung des Luftdatensensors jetzt endlich so autark funktionieren wie ich mir das von Anfang an vorgestellt hatte.

Unbeschattet

Ihr erinnert Euch vielleicht an mein Bastelprojekt mit dem Feinstaubsensor. Das ist ja an mein Gartenhaus angebaut und sollte sich über Solarpanel selbst autark versorgen weil ja für die Nachtstunden eine Batterie vorhanden ist. Sollte, denn irgendwie hat das bislang noch nicht zufriedenstellend funktioniert, obwohl ich von einer 5 W Solarzelle schon auf eine 20 W Solarzelle umgestiegen bin. Zeit etwas zu ändern um zu sehen, ob es hilft.

Weiterlesen

Hardware-Basteln

Nachdem mein Rechner neulich sich in die ewigen Jagdgründe es Elektronikschrotts verabschiedet hat habe ich mir einen „neuen“ Rechner besorgt. Der „neue“ Rechner ist auch schon 7 Jahre alt, eine schöne Workstation mit ein wenig mehr Rechenleistung als bisher.

Weiterlesen

Reparieren zu teuer?

Gestern hat meine Liebste einen Hilferuf losgelassen, die Lautsprecher an ihrem PC wären stumm. Zunächst dachte ich, dass der Hund beim letzten Gewitter unterm Schreibtisch Schutz gesucht hat und dabei versehenlich etwas ausgesteckt hat, aber dem war leider nicht so. Also mal ran an die Hardware und Fehler suchen.

Weiterlesen

Sollbruchstelle?

Gestern abend hatten wir noch einen sehr verzweifelten Sohn, denn sein PC-Lenkrad wollte plötzlich nicht mehr lenken. Zunächst dachte ich, er hätte wieder in irgendwelchen Konfigurationsmenüs gespielt und sich dabei die Konfiguration des Lenkrads zerschossen, aber ein Test mit dem Kommandozeilentool „jstest“ (aus dem Paket „joystick“) zeigte dann schnell, dass die Lenkachse des Lenkrades tatsächlich tot war.

Weiterlesen

USB-Kondom

Link

Das „Sicherheits-Device des Tages“ ist wohl das USBCondom. Mit diesem Zwischenstecker soll verhindert werden, dass über die USB-Strippe irgendwelche Daten gehen wenn man sein mobiles Gadget an irgendwelche öffentlichen Ladebuchsen anschließt. (Quelle: O’Reilly 4 short links)

Mein erster Computer

Bei meinem Umzug des Arbeitszimmers in den Keller finde ich immer wieder Relikte aus einer lange zurückliegenden Vergangenheit. Diesmal fiel mir ein Polaroid-Foto meines ersten Computers in die Hände. Polaroid war damals so etwas wie das Handyfoto heute, man konnte es sofort nach der Aufnahme sehen da das Bild aus der Kamera gefahren kam um dann entwickelt und fixiert zu werden. Dann hatte man genau ein Bild in den Händen. Der Film war damals sündhaft teuer, aber es funktionierte. Und damals habe ich dann eben auch mal meinen ersten Computer abfotografiert.

Weiterlesen