Videoschnitt mal wieder

Lang ist es her, dass ich die letzte Aufnahme von der Videokamera in eine DVD verwandelt habe. Muss wohl irgendwann um 2010 gewesen sein. Jetzt war es wieder soweit, mein Sohn hatte im November ja eine Abschlußveranstaltung bei der Kinderkunstwoche und seitdem warteten 2 DV-Cassetten auf die Weiterbearbeitung am Rechner. Und jetzt hatte ich endlich Zeit das zu tun.

Weiterlesen

DRM, Linux und die Authorisierung des Readers

Nachdem heute mein Artikel „Spaß mit DRM unter Linux“ schon 47 mal aufgerufen wurde möchte ich ein Update nachschieben. Gestern ist es mir tatsächlich gelungen, meinen neuen Kobo-Reader aus der virtuellen Maschine mit Windows XP über USB zu authorisieren. Der Trick dabei ist, dass man die virtuelle Maschine erst mal hochfährt. Dann steckt man den Reader an die USB-Buchse und bekommt den erst mal im Linux-Desktop präsentiert. Danach wechselt man im Virt-Viewer von der „Konsolenansicht“ auf die Details und klickt auf „Add hardware“. Nun wählt man „USB-Host device“ und wählt aus der Auswahlliste eben genau den E-Book-Reader aus. Dieser wird dann per Hotplug-Event an das virtuelle Windows durchgereicht und für dieses Windows sieht es so aus, als hätte man gerade eben den Reader an die USB-Schnittstelle angestöpselt. Dann kann man Adobe Digital Editions starten, dieses erkennt den Reader und fragt an, ob er authorisiert werden soll. Geht problemlos. Vielleicht ist der Unterschied zu damals dass ich mittlerweile Debian 8 habe, also zwei Releases weiter bin als damals. Oder es lag damals daran, dass ich das Durchreichen aktivieren wollte bevor die VM lief. Wie dem auch sei, mit aktuellem KVM auf einer aktuellen Linux-Distribution geht es wie hier beschrieben.

[ratings]

Rethinking the Weekly Review with OrgMode

Another english article in my blog for the LinkedIn GTD group and there specially for Jarrod who asked  how we do our weekly review fresh, exciting and realistically achievable. Good question Jarrod, so I thought about how I was doing the weekly review in the past and what I could do better. For all non-GTD poeple: The weekly review is a basic concept withing GTD. You must review your ToDo lists every week.

Weiterlesen

Die Links des Tages – 2015-07-21

Auch heute wieder eine kleine Linksammlung mit interessanten Nachrichten.

  1. Bloggerkollege Micha hat sich „Die Website der ALFA-Partei“ angesehen und findet eine Menge gestalterischer Fehler.
  2. Rechtsanwalt Thomas Stadler stellt eine Frage zu einem neuen Gesetz: „Welchen Zweck verfolgt das Prostituiertenschutzgesetz wirklich?
  3. Heiner Flassbeck kommentiert einen interessanten Artikel im Spiegel: „Wolfgang Münchau: Deutschland sprengt die EWU
  4. Fefe weist darauf hin, was passiert wenn man in der Cloud Datenbanken mit „Default-Einstellungen“ aufsetzt. Nämlich, dass die Daten dann sozusagen für jeden einsehbar sind: „Benutzt hier jemand MongoDB?Und und übrigens Hat der …
  5. The Hustle hat einen schönen Artikel wie man bei der Amazon-Selbstvermarktungsplattform zum #1 Top-Autor aufsteigen kann, und das ganze ohne irgendwelche Bücher selbst zu schreiben. Ist aber wahrscheinlich nix für ehrliche Leute wie Du und ich.

Das waren die Links unter dem Thema „Nachrichten“.

Tschüß Flash – Willkommen HTML5

Am Wochenende habe ich etwas getan, was schon längst überfällig war. Ich bin von einem toten Pferd abgestiegen und habe ein neues gesattelt. Das tote Pferd ist der Flash-Player, der zwischenzeitlich vom Mozilla-Team als unsicher eingestuft und geblockt wurde, denn nach dem Hack von Hacking-Team kamen einige Zero Day Lücken heraus die von Adobe nun zwar eiligst geschlossen wurden, aber der „Security Record“ von Flash ist derart lausig, dass man dieses Stück Software einfach loswerden möchte.

Weiterlesen

Ach Jessie

Am 25. April wurde Debian 8 „Jessie“ freigegeben. Da auf allen meinen Linux-Kisten Debian läuft habe ich nun mal angefangen, die ersten Maschinen auf die neue Version zu aktualisieren. Das ging im Vergleich zum Update von „Lenny“ auf „Wheezy“ relativ gut, trotzdem komme ich nicht um einen Rant herum.

Weiterlesen

Ein kurzer Blick auf openSUSE 13.2

Diese Woche hatte ich mal die Gelegenheit im Testlabor das neue openSUSE 13.2 ein wenig auszuprobieren. Weiterlesen

Sehr fortschrittlich

Bild

Bildschirmfoto-progressbarKein Kommentar. 🙂

Vom richtigen Umgang mit Sicherheitslücken

Software hat Fehler. Manche kommen nie ans Tageslicht, manche oft erst nachdem die Software jahrelang im Einsatz war. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn der Fehler sicherheitskritisch ist, also von Angreifern ausgenutzt werden kann um ein System zu kompromittieren. Die OpenSource Community hat hier dieses Jahr schon einen harte Zeit mit dem Heartbleed-Bug in OpenSSL gehabt, doch jetzt wurde eine Lücke in der Shell-Implementierung bash aufgedeckt, die extrem kritisch ist und die offensichtlich auch schon für erfolgreiche Angriffe ausgenutzt wurde. Bei allem Ärger über die Lücke ist es jedoch in meinen Augen sehr bemerkenswert, wie man mit diesem Problem umgeht. Bei ClosedSource-Software hätte der Hersteller wohl versucht, das zu verniedlichen oder totzuschweigen. Da bash aber OpenSource ist und jeder schauen kann was da passiert hat man sich eben nun intensiv mit der Anatomie dieser Lücke beschäftigt und wie man sie wirkungsvoll schließt, denn die ersten mit heißer Nadel gestrickten „Bugfixes“ waren wirkungslos. David A. Wheeler hat die Fakten auf einer Seite zusammengetragen und diese Zusammenfassung kann man jedem der sich mit dem Thema beschäftigen will nur empfehlen.

[ratings]

 

Taking OrgMode to the next level

This is another article about OrgMode and its again in English for the audience of the LinkedIn GTD group. Yes, I confess it. I was a bit envious on  those people that have their ToDo-Lists on paper just for the fact that they have something they can check off and get the satisfaction to see what they have achieved. OrgMode is a nice ToDo-List manager, but once you have marked a task as „DONE“ it will sooner or later get moved to the archive file. And your actual list just contains a lot of TODO entries. So I was desperately thinking about improving this in a way that I can also „check off things“ from an easy list. And then I had an idea.

Weiterlesen