Permalink

In dubio pro probabilitas

Das Auswärtige Amt hat heute mitgeteilt, dass es in enger Abstimmung innerhalb der Europäischen Union und mit den NATO-Verbündeten entschieden hat, vier russische Diplomaten auszuweisen. Hintergrund ist der Giftanschlag auf den russischen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter in Salisbury. Der nächste Schritt im kalten Krieg?  Weiterlesen →

Permalink

Bauarbeiten am Blog

Am 25. Mai tritt die neue EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO bzw. auf Englisch GDPR) in die Phase ein, in der Verstöße dagegen geahndet werden können. Rein theoretisch gilt diese Verordnung zwar nicht für private Webseiten, aber ich fürchte dass es nicht trivial sein wird, den privaten Charakter einer Webseite in einem Rechtsstreit zu definieren. Und ja, seit ich neulich in der Firma eine Schulung zu dieser neuen Verordnung „genießen“ durfte läuten hier alle Alarmglocken Sturm. Denn ich fürchte, dass genügend Abmahnanwälte am 25. Mai das einfache Geld wittern und Webseiitenbetreiber wegen eines Verstoßes gegen diese Vorschriften mit (natürlich kostenpflichtigen) Abmahungungen zu überziehen. Und diese Verordnung produziert sozusagen ein Minenfeld für Blogger. Man muss also aktiv werden, Hinweise was zu tun ist gibt es z.B. hier

Weiterlesen →

Permalink

Bastelprojekt Gitarrenständer

Meine Sammlung an E-Gitarren und Bässen wächst und so langsam gerät das Konzept „ein eigener Gitarrenständer für jedes Instrument“ an die Grenzen des zur Vefügung stehenden Platzes. Also muss ich was ändern.

Weiterlesen →

Permalink

Noch ein Spendenaufruf

Sorry wenn ich schon wieder an Euren Geldbeutel will, aber ich denke auch dieser Fall ist wichtig und sollte unterstützt werden. Es geht um Khana Chhun, eine Frau die in Kambodscha in der inzwischen verbotenen Oppostitionspartei aktiv war und nun zusammen mit ihrer Tochter nach Deutschland geflohen ist. Ihr Asylantrag wurde abgelehnt und dagegen will sie jetzt klagen. Ja, ich weiß bei den AfD-Sympathisanten die das vielleicht lesen löst mein Spendenaufruf jetzt wieder Schnappatmung aus und ich lande wieder in der „linksgrünversifft“ Schublade. Doch zum Asylverfahren gibt es ein kleines, aber feines Detail was diesen Fall für mich zu „unbedingt unterstützenswert“ hochstuft:

„Der Asylentscheider des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Herr Ho, der diese Entscheidung traf, wurde letzten Sommer suspendiert. Er war verdächtigt worden, vietnamesische Behörden Informationen über einen geflüchteten Vietnamesen übermittelt zu haben, der letzten Sommer mutmaßlich vom Geheimdienst Vietnams entführt und in seinem Heimatland vor Gericht gestellt wurde. „

Es besteht also der durchaus begründete Verdacht, dass die Ablehung des Asyslantrags nicht aufgrund der Faktenlage erfolgte, sondern um Frau Chhun in die Reichweite ihrer politischen Verfolger zurückzuführen.

In der zuständigen Behörde gab es also eine Schwachstelle und nun muss die Asylsuchende Geld aufbringen um ihren Fall neu bewerten zu lassen? Erinnern wir uns mal an den April 2017 als es dem Bundeswehrsoldaten Franco A. gelungen war sich beim BAMF als syrischer Flüchtling zu registrieren. Als das aufflog überschlugen sich die Politiker in der Forderung alle Asylbescheide erneut prüfen zu lassen. Und jetzt? Es besteht der Verdacht dass der Fall von Frau Chhun nicht neutral bewertet wurde, also sagt mir mein Sinn für Gerechtigkeit, dass es nur fair und korrekt wäre, alle von diesem Sachbearbeiter bearbeiteten Asylanträg neu aufzurollen. Ohne dass Kosten für den jeweiligen Asylbewerber entstehen. Da das aber offensichtlich keine realistische Option ist, ob aus politischem Unwillen oder der Unfähigkeit einer Fehlerkultur in den Behörden lassen wir mal dahin gestellt, braucht Frau Chhun Eure Hilfe.

Spenden könnt ihr bei GoFundMe.

Permalink

Kommentar zum braunen Sumpf

Nein, diesen Kommentar werde ich unter dem Artikel „Im braunen Sumpf“ nicht freischalten. Denn damit würde ich dem Kommentator sozusagen die Erlaubnis geben, beliebige Kommentare ohne Moderation zu verfassen. Natürlich könnte ich die Kommentare hier auch so einstellen, dass jeder Kommentar moderiert werden muss, aber das genau möchte ich den langjährigen Kommentatoren hier nicht antun. Ich werde aber den Kommentar auch nicht „wegzensieren“ sondern in diesem Artikel im Volltext veröffentlichen. Und zu den einzelnen Thesen meine Ansicht dazu schreiben. Das einzige was ich zensieren werde ist der Name des Forums, der wird einfach durch $FORUM ersetzt, denn wie im anderen Artikel schon erwähnt möchte ich das nicht unbedingt verlinken und den Namen zu erwähnen käme fast einem Link gleich.

Weiterlesen →

Permalink

Improving my Orgmode workflow

Those who watch my Orgmode tutorial videos know that I got the habit to create a daily plan every day with links to my org files where the tasks are defined in detail. So far I created a small function that copies the ID property an item to the copy buffer, so that I can paste it to my daily plans. But this is still a lot of manual work. So I looked for improvements.

Weiterlesen →

Permalink

Im braunen Sumpf

Ihr erinnert Euch an den Spendenaufruf von dieser Woche. Seitdem ist einiges passiert. Die guten Nachrichten zuerst: Die Finanzierung der Kosten des Rechtsstreites in erster Instanz ist gesichert, mehr noch, die Spendensumme hat mittlerweile sagenhafte 30.000 Euro überschritten. Und das Thema geht viral, wird von diversen Online-Magazinen aufgegriffen, auch Podcasts wie „Lage der Nation“ haben es im Programm. Nun die schlechte Nachricht: Die AfD-Fanboys sind auch darauf aufmerksam geworden.

Weiterlesen →

Permalink

Total verplant, oder was?

Kann man zu sehr organisiert sein? Diese Frage habe ich mir neulich gestellt,  denn wie Ihr ja wisst bin ich ein intensiver Orgmode-Nutzer und mache damit mein Tages und Wochenplanung. Vor etwas mehr als 2 Jahren habe ich dann auch einen schönen Artikel (in Englisch) geschrieben, wie ich meine Übungen an Gitarre und Bass mit meinem persönlichen Taskmanager organisieren will. Tja, und dann hat mich die Realität eingeholt.

Weiterlesen →

Permalink

Spendenaufruf!

Mein Twitter-Freund Nathan Mattes betreibt eine Seite mit einer Zitatensammlung von AfD-Politikern unter dem Namen wir-sind-afd.de und ist jetzt von der Partei deswegen verklagt worden, weil er angeblich gegen ihr Namensrecht verstoßen hat.

Nun sitzt er auf Anwalts- und Prozesskosten in nicht unerheblicher Höhe, deswegen gibt es eine kleine Sammlung um ihn beim Kampf gegen diese Partei zu unterstützen.

Wenn ihr also genauso wie ich imnmer mit Bluthochdruck zu kämpfen habt weil ihr seht, was die AfD macht, dann wäre das eine Möglichkeit, sich aktiv am Widerstand gegen diese Hetzer zu beteiligen. Und natürlich solltet ihr auch heftig auf Nathans Seite verlinken, so nach dem Motto „Streisand-Effekt„.

Wenn ihr außerdem aktiv gegen hetzerische Äußerungen von AfD-Mitgliedern vorgehen wollt, da hat Katharina Nocun einen schönen Blogartikel dazu verfasst.

 

Permalink

Genervt von Windows-Update

Wer mein Blog schon länger liest weiß ja um meine besondere Beziehung zum Betriebssystem von Microsoft. Am Freitag hatte ich wieder so ein Erlebnis mit unserem PC im Verein. Und wieder mal ging mein Blutdruck steil nach oben.

Weiterlesen →

Seite 3 von 18712345...102030...Letzte »