Die Links des Tages – 2015-08-19

Heute mal wieder drei Links mit ein wenig Kommentar von mir.

  1. McDonalds macht ja inzwischen auch einen auf „Bildungsinitiative“ indem sie zu den Happy Meals nicht mehr irgendwelches Plastikspielzeug verteilen das meistens schneller kaputt ist als das Essen verdaut, sondern sie geben nun Bücher für Kinder zu den Happy Meals. Eine Idee die überall postiv aufgenommen wurde, außer in Australien. Da schimpfen aufgebrachte Eltern dass sie ihren Kindern innerhalb von 8 Wochen 23 mal ein Happy Meal kaufen müssen um alle Bücher zu erhalten. Auf die Idee, dass man Kinderbücher auch ohne beigepacktem Mampf beim Buchhändler kaufen könnte sind die wohl noch nicht gekommen.
  2. Sahra Wagenknecht spricht sich deutlich gegen ein weiteres „Hilfspaket“ für Griechenland zu den aktuellen Bedingungen aus, weil es nur wieder die Finanzwirtschaft beflügeln wird und nicht beim notleidenden Volk ankommen wird. Und leider hat sie vollkommen Recht mir ihrer Ablehnung dieses weiteren Rettungspaketes.
  3. In Spanien gibt es seit Juli ein „Gesetz zum Schutz der Bürger“. Hauptsächlich schützt es die Bürger offensichtlich davor, sich über die bestehende Situation in Spanien Gedanken zu machen oder gar das Ergebnis dieser Gedanken öffentlich kundzutun, denn mangelnder Respekt gegen die Obrigkeit wird mit Bußgeldern zwischen 600 und 30.000 Euro geahndet. Und das ohne ein ordentliches Strafverfahren, Bußgelder kann jeder dahergleaufene Dorfpolizist verhängen. Das passiert dann auch schon mal wenn jemand einen Streifenwagen auf dem Behindertenparkplatz fotografiert und das in Facebook öffentlich macht. Meine Fresse, bei Putin würde es für ein solches Gesetz massive Sanktionen hageln, doch in Spanien wird das von unseren Politikern ignoriert. Man könnte fast annehmen, dieses Gesetz ist ein Versuchsballon um zu sehen, wie weit man das Volk drangsalieren und verarschen kann. Spanien ist somit als „failed state“ in Sachen Demokratie und Meinungsfreiheit zu sehen.

Die Links des Tages – 2015-08-04

Heute nur mal drei Links abseits des aktuellen politischen Schmierentheaters.

  1. Wolfgang Lieb beschreibt auf den NachDenkSeiten wie die EU-Wirtschaftspolitik die Lebensgrundlage der Menschen in Afrika bedroht. Eine logsiche Schlußfolgerung aus dieser Bedrohung ist, dass die Menschen dann ihr Heil in der Flucht suchen. Sind wir mal froh, dass wir sie noch nicht so weit aufgerüstet haben dass sie uns den Krieg erklären können, denn wenn wir ihre Lebensgrundlage kaputt machen, dann führen wir ja eigentlich Krieg gegen sie.
  2. Der Stern hat ein sehr langes Interview mit Yanis Varoufakis das sehr lesenwert ist und die Abgründe der Politik beleuchtet. Und die diplomatischen Umgangsformen die, würden wir ähnlich im gegenseitigen Umgang miteinander genauso agieren eigentlich den Staatsanwalt zu Ermittlungen wegen „organisierter Kriminalität“ motivieren sollten.
  3. Der trampende Roboter HitchBOT wurde zerstört. Der Roboter schaffte es Kanada zu durchqueren ohne Opfer von Diebstahl oder Vandalismus zu werden. Die Eigentümer hatten so ihre Zweifel, dass das auch im südlichen Nachbarland von Kanada möglich wäre und sie behielten recht. Im „land of the free“ überlebte der Roboter gerade mal 2 Wochen, dann war das Experiment gescheitert. Was möglicherweise auch an der in den USA überall vorhandenen Armut liegt, vielleicht hat ja jemand die Hardware gegen etwas Eßbares eintauschen wollen. In einem Land mit mehr als 40 Millionen Menschen die von Lebensmittelmarken abhängig sind und wo man mindestens zwei Jobs braucht um über die Runden zu kommen würde mich das nicht wundern.

Die Links des Tages – 2015-07-29

Heute ist die Linkliste etwas länger, aber dafür gut gemischt.

  1. Der erste Link fiele in die Kategorie „Lustiges“ wenn es nicht so ein grausames Beispiel von Amtsschimmel und Erbsenzählerei wäre. Es geht um die Möglichkeit von Pflichtverteidigern, ihre Kopierkosten abzurechnen, aber eben nur wenn sie Papierkopien machen. Scannen sie etwas und drucken es später aus, dann geht das angeblich nicht. Und soll ich Euch was sagen: Mein Officejet macht Papierkopien indem er die Vorlage scannt und danach ausruckt…
  2. Der Spiegelfechter beschäftigt sich heute mit verschleiernder Sprache die in Euphemismen wie „Besorgte Bürger“ mündet, wenn es um die neuen Nazis geht. Mittlerweile haben wir fast täglich einen Anschlag auf Asylbewerberheime oder Leute die sich für Flüchtlinge einsetzen. Sascha Lobo schreibt hier im Spiegel sehr treffend, dass diese Attentäter durchaus als Terroristen zu bezeichnen sind.
  3. Die Türkei führt nun wieder offen Krieg gegen die PKK. Und die Nato schaut dabei zu. Deutsche Waffenexporteure freuen sich, hat doch die PKK die Waffen von uns für den Kampf gegen ISIS bekommen. Sozusagen eine Win-Win-Situation für die Kriegs-Profiteure.
  4. Zur Abwechslung mal ein nützlicher Link. Das ToolBlog listet „die richtigen Fragen zum Herunterschalten„. Ein Ansatz bei dem das Prinzip gilt, dass nicht der reich ist der viel hat, sondern der, der wenig braucht.
  5. Philippe Legrain schreibt über „The Eurozone’s German Problem„. Wieder jemand der erkannt hat, dass es die deutsche Wirtschaftspolitik ist an der Europa zu zerbrechen droht. Leider wird auch dieser Mahner von unseren neoliberalen Ideologen nicht gehört werden. Passend dazu hat Heiner Flasbeck einen Rant über das Sondergutachten des Sachverständigenrates geschrieben in dem er er deutlich erwähnt, dass er die Ignoranz der sogenannten Wisschenschaftler nicht mehr ertragen kann.
  6. Und während unsere Austeritäts-Verfechter sich wohlwollend auf die Schulter klopfen und in ihrer eigenen Dummheit hochloben passiert in Griechenland eine humanitäre Katastrophe in einem Ausmaß, welche für ein zivilisiertes Europa eigentlich eine fürchterliche Schande und ein Mahnmal des Versagens der Poltik darstellt. Unfallopfer müssen sterben weil niemand die medizinische Versorgung bezahlen kann und auch Rettungsdienste aus Kostengründen eingestellt wurden.
  7. Aus der Kategorie „Nützliches“ gibt es auch noch „The Ultimate Guide to Note-Taking„. Also eine sehr umfassende Anleitung, wie man sich sinnvolle Notizen erstellt. Sowohl auf Papier als auch in elektronischer Form. Gefunden via ToolBlog.
  8. Aus der Kategorie „Datensicherheit ist zu anstrengend“ beschreibt TheDailyWTF heute einen ganz neuen und revolutionären Password-Manager.
  9. Gerade habe ich im Podcast eine Geschichte gehört, die es mir wirklich eiskalt den Rücken runterlaufen lässt. Wir Software-Entwickler sind ja gewohnt, dass man Programmierarbeiten „aus Kostengründen“ nach Indien „outsourced“, aber das passiert halt nicht nur mit Software, sondern unter anderem auch mit Medikamententests. Und wenn dabei Testpersonen sterben dann werden diese elegant aus der Statistik herausgerechnet, denn man hat ja schließlich ein positives Gutachten für den Auftraggeber aus Deutschland abzuliefern. Der WDR hat diese Story die eigentlich nur noch betroffen macht ob der Korruption und Gier die da mit im Spiel ist.

 

Die Links des Tages – 2015-07-25

Hier mal wieder eine Liste der angesammelten Links.

  1. Für Augsburger Themen gibt es jetzt ein neues Diskussionsforum. Ich wurde von den Admins gebeten, mal in den Links hier darauf hinzuweisen.
  2. Heiner Flassbeck referiert über eine Antwort vom Bundesfinanzministerium zum Brief der 5 Ökonomen. Obwohl es eigentlich keine Antwort ist.
  3. In einer Welt, in der man nur noch lebt, damit man täglich roboten geht…“ fängt „Hier kommt Alex“ von den Toten Hosen an. Man kann aber auch mit offenen Augen unterwegs sein statt zu roboten und sieht dann Dinge die dem dahin hastenden Schichtarbeiter wie sie mir jeden Werktag morgens bei der Hunderunde begegnen einfach entgehen. Hier kommt Julia und sie berichtet über „Begegnungen„.

Drei Links sollten reichen, ihr sitzt bei dem tollen Wetter doch eh nicht vor dem PC sondern schaut Euch draußen um, oder?

To Grexit or not to Grexit

Was ich an Webseiten wie Flassbeck Economics besonders schätze ist, dass sein Autorenteam ein Thema aus diversen Blickwinkeln betrachten kann. Heute fand ich da zwei interessante Postings zum Thema Grexit:

Weiterlesen

Die Links des Tages – 2015-07-15

Und schon wieder habe ich eine Liste an Leseempfehlungen für Euch:

  1. Bei Heiner Flassbeck meldet scih eine indische Ökonomin zu Wort und beschreibt ihren Eindruck von der „Einigung“ mit Griechenland: The failed project of Europe – Jayati Gosh zur deutschen Rolle in Europa
  2. Rechtsanwalt Udo Vetter hat sich gefragt „Was würde Karlsruhe sagen?“ wenn wir solche „Reformen“ diktiert bekommen würden wie wir sie gerade den Griechen vorschreiben wollen? Die Antwort ist, dass das Bundesverfassungsgericht diese wohl sofort kassieren würde da sie gegen die Verfassung verstoßen.
  3. Fefe hat nochmals einen schönen Kommentar zum Interview mit Yanis Varoufakis geschrieben wo er auf die Betonköpfe der Euro-Gruppe und ihre Unbeweglichkeit eingeht. Da kann ich ihm in allen Punkten leider nur zustimmen. Die ganzen EU-Sondergipfel waren nichts anderes als eine Show unserer Politclowns um so zu tun, als täte man was. Tatsächlich war man nie gewillt, irgendwas zu tun.
  4. Die NachDenkSeiten greifen nochmals das unterirdische Griechenland-Bashing in den Medien auf: Von Grillen und Ameisen – Sozialpsychologische Aspekte des Griechenland-Bashings und der Sparpolitik
  5. Die Kanzlerin hat dem YouTube-Star LeFloid ein dreißigminütiges Interview gegeben. Fefe hat das grandios kommentiert und beschreibt schön plastisch, wie die Fragen des Jungen an der Kanzlerin einfach abperlen. Das dürfte die Theorie meines Freundes Martin stützen, dass Frau Merkel die Eigenschaften einer Teflon-Pfanne hat.
  6. Ja, LeFloid hatte wohl einfach die falschen Fragen im Gepäck. Stefan Niggemeier zeigt heute sehr schön, wie man positive Umfragewerte einfährt. Da muss man einfach eine Auswahl an positiven Antworten vorgeben. So hat das auch das Meinungsforschungsinstitut FORSA im Rahmen einer Umfrage des Stern gemacht. Und ich frage mich ob FORSA für „Fragen Ohne Sinnvolle oder Richtige Antworten“ steht…
  7. Wenigstens im wissenschaftlichen Bereich gibt es erste Erfolge zu vermelden, die Sonde New Horizons hat den Pluto erreicht und sensationelle Bilder geschickt. Und natürlich gibt es gleich wieder irgendwelche Miesepeter die solche Missionen als „überflüssig und nutzlos“ abtun. Stefan Oldenburg hat auf den SciLogs ordentlich Kontra gegeben.

Das waren die Links über die ich heute gestolpert bin.

Die Links des Tages – 2015-07-14

Zur Zeit bricht soviel an lesenswerten Dingen rein, dass ich einfach mal eine Linksammlung mache und meinen Senf dazu gebe.

  1. Yanis Varoufakis hat eine erste Einschätzung der „Einigung“ gemacht. Und besonders nachdenklich stimmt mich sein Schlußabsatz in dem er das aktuelle Ergebnis mit dem Militärputsch von 1967 vergleicht. In beiden Fällen wurde die Regierung von ausländischen Kräften angegriffen, 1967 benutzte man dazu noch Panzer (tanks), 2015 benutzt man Banken (banks).
  2. Telepolis hat einen Artikel über das Interveiw das Yanis Varoufakis über seine Zeit als Verhandlungsgegner der Euro-Gruppe gegeben hat. Es bemängelt vor allem „das vollständig Fehlen aller demokratischer Skrupel„. Im Klartext heißt das, dass die Euro-Gruppe nie ein Interesse daran hatte, mit Griechenland einen Kompromiss zu finden, sondern es seit 5 Monaten auf die totale Vernichtung und Demütigung der Greichen angelegt hat.
  3. Der Spiegelfechter erzählt „Das Märchen von der Griechenland-Krise oder systemrelevantes Plündern„, eine Glosse von Christoph Jehle.
  4. Und neben der Glosse merkt der Spiegelfechter schon an „Griechenland nach der „Einigung“: Es geht bergab„.
  5. Die NachDenkSeiten haben auch einen Artikel zu Griechenland: „Merkels Herrenmenschentum gründet nicht auf eigener Leistung sondern auf der Fehlkonstruktion der Eurozone und der brutalen Ausnutzung dieser Fehlkonstruktion„. Hier wird das Problem der Außenhandelsüberschüsse von Deutschland thematisiert die ursächlich zur Krise in Europa beitragen. Für dieses Problem gibt es aber auch „gute“ Nachrichten, bei Twitter hat sich mittlerweile eine #BoycottGermany Bewegung gebildet, die keine deutschen Produkte mehr kaufen will. Dann müssen wir ja irgendwann mal die Außenhandelsüberschüsse in den Griff bekommen.
  6. Auch Rechtsanwalt Thomas Stadler macht sich sehr kluge Gedanken zu Europa und fragt in seinem Blog: „Ist der ESM in Wirklichkeit ein Perpetuum mobile?„.
  7. Bloggerkollege Volker Birk zieht ein Fazit aus der Krise und nennt es: „Was ich aus der Griechenland-Krise gelernt habe„. Als eines der Hauptprobleme macht er die Gleichschaltung der Medien aus.
  8. Um mal zu sehen, wie die Medien im In- und Ausland ticken hat die Augsburger Allgemeine eine Sammlung von Pressestimmen unter dem Titel Griechenland: Pressestimmen: „Tsipras tritt den europäischen Geist mit Füßen“ zusammengefasst. Und ich frage mich, welche Drogen manche Journalisten nehmen um so einen Bullshit zu schreiben.
  9. O’Reilly hat heute einen recht interessanten Artikel zu der immer weitergehenden Automatisierung unserer Finanzmärkte mit Big Data gepostet: „The race to build ‘‘big data machines’’ in financial investing“ Das erinnert mich an ein Gespräch das ich vor Jahren mal mit einem Spezialisten für Echtzeit-Betriebssysteme hatte, der meinte seine Kunden säßen an den Börsen. Und auch, dass wenn es Hackern gelingen würde, falsche Trigger ins System einzuspeisen unsere Finanzwirtschaft wohl blitzschnell crashen würde.
  10. Fefe hat heute einen sehr interessanten Artikel über ein mögliches Katastrophenszenario an der Westküste der USA geschrieben. Das geht voll in Richtung lokaler Weltuntergang.

So, das war mal der Tagsüberblick im Schnellgang.

In tiefer Trauer

ripeuropeNun ist es also passiert. Man ist zu einer „Eingung“ gekommen. Europa unter der Führungsrolle einer Pickelhauben-Kanzlerin und mit Unterstützung eines menschenverachtenden Finanzministers hat die griechische Regierung zur Kapitulation gezwungen. Und nach dem Showdown in Brüssel titelt unsere Tagesschau dann „Keine Gewinner, keine Verlierer„.

Weiterlesen

Wenn Du merkst dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab

Der von mir unlängst verlinkte Brief der 5 Ökonomen schlägt mächtig Wellen. Das Team von Flassbeck Economics muss viele Interviews geben und hat heute auch auf einen selstamen Artikel dazu im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung aufmerksam gemacht.

Weiterlesen

Was jetzt verloren ist

Link

Bei der Krise um Griechenland gibt es keine Gewinner. Der große Verlierer ist aktuell weniger Griechenland, sondern die Idee eine Europas mit gemeinsamen Werten. Heiner Flassbeck hat das sehr treffend thematisiert.