Links für 2016-02-26

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Links die sich in meiner Trello-Linkliste angesammelt haben. Diesmal habe ich kräftig meinen Senf zu jedem Thema dazugegeben und mehrere interesssante Links zu einem Thema da drin. Ich hoffe es gefällt Euch.

  1. Heiner Flassbeck schreibt „Europa braucht markträumende Mindestlöhne“ und zeigt hier ganz deutlich, dass mit unseren Niedriglöhnen gar keine Nachfrage entstehen kann welche die Wirtschaft beleben könnte. Derweil bejubelt sich die IG-Metall dass sie mit einer Forderung von 5% in die Tarifverhandlungen geht. Und sie nennen es „kontinuierliche Tarifpolitik“ und deutschen schon an, dass sie froh sind wenn am Ende eine 2 vor dem Komma steht.
  2. Dass der neoliberale Austeritätskurs ein Irrweg ist haben nun auch 80 Ökonomen in Frankreich ihrer Regierung beschinigt. Andreas Nölke berichtet über den Aufruf sich von diesem Irrweg abzuwenden. Und hey, wenn es die Franzosen machen, dann besteht ja tatsächlich Hoffnung, dass da was passiert, denn im umsetzten von revolutionären Ideen sind die weitaus besser als wir Deutschen. Warum das so ist erklärt der Kabarettist Alfons hier.
  3. Der Bundestag hat gestern das Asylpaket 2 verabschiedet und bedient hiermit die Forderungen des rechten Randes der Gesellschaft. Rechtsanwalt Thomas Stadler hat zusammen mit Dr. Birte Förster einen sehr lesenswerten Artikel verfasst der die versucht Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen und die aktuellen Ereignisse unter einem anderen Blickwinke zu sehen. Er schlägt sozusagen den Bogen zwischen der Asylrechtsverschärfung und dem Erbe der Weißen Rose. Denn gerade in diesen Tagen jährt sich der Hinrichtungstermin der Geschwister Scholl und ihres Mitstreiters Christoph Probst. Dringende Leseempfehlung!
  4. Hin und wieder passiert es ja, dass in Lebensmitteln was ist, was da nicht reingehört. Also z.B. Plastikteile im Mars, pardon, wir sprachen ja von Lebensmitteln, also es gibt gerade Rückrufe weil in Fruchtsaft auch Hefe entdeckt wurde. Und vor ein paar Tagen fand man Spuren von Glyphosat (dem Unkrautvernichtungsmittel) in Bier (ja, Bier ist hier in Bayern ja anerkanntes Grundnahrungsmittel). Aber keine Panik, das ist ja so minimal, das verstößt nicht gegen das Reinheitsgebot. Bei Fefe gab es nun einen Leserbrief von einem Imker, der sich mit den „Grenzwerten“ beschäftigt. Sehr interessant, auch wenn man dabei dann wieder das ungute Gefühl in der Magengegend bekommt.

 

Der Finanzminister und die Glaskugel

Unser Finanzminister Wolfgang Schäuble hat unlängst ausgerechnet, dass der Schuldenstand des deutschen Staates im Jahr 2060 etwa 220 Prozent des BIP betragen wird. Das nenne ich mal „Weitblick“. Wie bescheuert das Ganze ist hat Heiner Flassbeck mal aufgeschrieben indem er laut überlegt hat, was jemand voraussehen hätte müssen, der eine ähnliche Prognose im Jahr 1972 hätte erstellen wollen. Also ein Blick über 44 Jahre in die Zukunft. Also vor der Ölkrise, dem Mauerfall, dem Zerfall der Sowjetunion, der Einführung des Euro usw. Kurzum, solche Vorhersagen sind nichts anderes als pures Glaskugellesen und entbehren jeder vernünftigen Grundlage.

Die Links des Tages – 2015-11-30

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Links.

Lesebefehl!

Link

Sorry, normalerweise vermeide ich ja den Imperativ in meinem Blog, aber diesmal kann ich Euch wirklich nur ganz dringend nahelegen diesen Artikel zu lesen: „Liebe besorgte Bürgerinnen und Bürger„. Danke an Anita für den Link.

Keine Macht den Doofen

Frau Gehlhaar sitzt im Rollstuhl. An sich nichts Ungewöhnliches mehr und als Mensch nimmt sie trotzdem weiter am Leben Teil statt sich in Selbstmitleid zu vergraben und sich selbst auszugrenzen. Das machen leider dann andere Vollidioten wie sie hier in ihrem Blog beschreibt.

Weiterlesen

Die Links des Tages – 2015-10-19

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Links.

  1. Rechtsanwalt Thomas Stadler beschreibt, warum die Diskussion pro und contra Adblocker unsinnig ist.
  2. Fefe rantet (zu Recht) über die kryptischen Social-Media-Hashtags.
  3. Der Postillon erklärt die Vorratsdatenspeicherung.
  4. Tante Jay hat einen wunderbaren Rant über den „Kindergartenfeminismus“ geschrieben. Und Erzählmirnix nutzt diese Steilvorlage gleich für eine sehr gute Glosse zum Thema „Feministinnen beschließen Shitstormquote„.
  5. Gestern fiel uns wieder mal unser portabler Minidisc-Player in die Hände auf dem vor vielen Jahren die ersten „Ansprachen“ unserer Kinder aufgenommen wurden. Ich darf jetzt das dann mal versuchen auf den Rechner zu ziehen. Das Techniktagebuch hat sich heute auch mit dem Thema Minidisc auseinandergesetzt und weiß leider nix gutes zu berichten.

ver.di und der Rechtsschutz | altonabloggt

Link

Inge Hanneman berichtet heute über den Rechtsschutz den sie als Gewerkschaftsmitglied von ver.di erhält. Oder eben auch nicht. Lesenswert.

Quelle: ver.di und der Rechtsschutz | altonabloggt

Wie man seine Kunden vergrault

Link

The Digital Reader hat heute einen interessanten Artikel über die Tücken der Technik bei Apple. Und dass man sich so mal ganz locker den Zugang zu den eBooks versperrt die man eigentlich gekauft hat. Bravo Apple, ihr habt es echt raus wie man seine Kunden vergrault.

Achtung, Altpapier

Link

Morgen ist es wieder mal so weit. Der Axel-Springer-Konzern glaubt, ganz Deutschland mit seinem Drecksblatt „beglücken“ zu müssen. Und während ich mich gegen Cold Calls am Telefon wehren kann wird dieser toxische Giftmüll vom Zustelldienst wohl in meinen Briefkasten geworfen werden.

Da hilft nur eines: ABC-Schutzanzug und dann das ganze möglichst elegant in die Papiertonne transferieren. Und mit Bild dokumentieren und unter dem Hashtag #BILDindieTonne auf Twitter posten. Dann gibt es von Bildblog ein Deutsch-Buch für Asylanten. Thomas Leister hat die Details.

Die Links des Tages – 2015-09-15

Heute mal wieder eine kurze Liste von Links:

  1. Pia Ziefle legt noch ein Blogposting zu ihrer Entscheidung Facebook den Rücken zu kehren nach.
  2. Die NachDenkSeiten haben heute einen lesenswerten Buchtipp: „H.G. Butzko – Verarschen kann ich mich alleine.“ Habe das gleich mal meiner „unbedingt lesen“-Liste zugefügt.
  3. Die Realitiät im IT-Alltag ist manchmal grausam. TheDailyWTF hat heute eine Story, die schön zeigt, wohin die manchmal grenzenlose Arroganz von Administratoren führt. Streng nach dem Motto „Bring nicht den Überbringer der schlechten Nachricht um“.