Kein Interesse an „Sponsored Posts“

Heute nachmittag erhielt ich eine merkwürdige Mail in der man mir vorschlug, hier im Blog „sponsored posts“ zu verfassen und Geld dafür zu kassieren. Ich werde das aus folgenden Gründen nicht tun:

  1. Was ich hier schreibe, das schreibe ich weil ich das Bedürfnis verspüre über das eine oder andere Thema etwas zu schreiben. Es ist sozusagen Motivation von „innen“ und die wiegt viel schwerer als es „monetäre Motivation“ je sein könnte.
  2. Wenn ich das tun würde, dann müsste ich mir sehr genau überlegen wie ich solche „sponsored posts“ kennzeichnen würde, denn ich will ja definitiv keine „Schleichwerbung“ machen.
  3. Die Einnahmen aus „sponsored posts“ müsste ich als ehrlicher Mensch natürlich auch versteuern, bei dem Steuersatz der dann gilt bleibt aber kaum was übrig.
  4. Die Firma die mir das angeboten hat wartet nur mit einer sehr rudimentären Webseite ohne AGB auf, das macht jetzt nicht wirklich einen vertrauenerweckenden Eindruck.

Ihr werdet also auch zukünftig hier qualitativ hochwertige Postings ohne Hintergedanken vorfinden. Bevor ich mich als „Mietmaul“ verdinge lege ich lieber ein Armutsgelübde ab, aber so schlimm wird es nicht werden.

[ratings]

Links für 2011-08-31

Heute wieder ein paar Links zum Lesen und Nachdenken:

Volksverdummung in den Medien

Am Wochenende konnte ich nur wieder den Kopf über die Schlagzeilen auf der Titelseite unserer Zeitung schütteln. Es geht um die Kosten für die Strafzahlungen in Sachen Nichterfüllung der E10-Absatzquote durch die Mineralölkonzerne. Der ADAC echauffiert sich besonders, weil diese voraussichtlichen Kosten bereits jetzt in die Preiskalkulation einfließen und als der BP-Chef dann auch noch ankündigte, die Kosten auf die Kunden umzulegen ging ein virtueller Aufschrei durch die Medien.

Weiterlesen

Links für 2011-08-10

Heute gibt es mal eine längere Liste mit Links, vor allem viele interessante Kommentare und Meinungen zu den Unruhen in England.

  • London: Soziale Unruhen“ – Kinder-Alarm beschäftigt sich mit den Unruhen in England.
  • Unruhen, Krawalle, Randale: Das Volk, das keines ist“ – Feynsinn merkt an, dass Leute die in der sogenannten „zivilisierten Welt“ gegen das System aufbegehren als Kriminelle bezeichnet werden während die, die das in Afrika tun Rebellen sind.
  • Großbritannien erntet jetzt, was Frau Tatcher gesät hat“ – Albrecht Müller von den NachDenkSeiten zeigt auf, dass die Ursachen für die Krawalle schon lange bestehen.
  • Rumble in Britain tonight“ – Der Schockwellenreiter Jörg Kantel hätte auch gerne Lösungen statt politischer Ignoranz der Probleme.
  • Short thoughts on the riots“ – Fedora Entwickler Alex Hudson berichtet über seine Erlebnisse in einem Stadteil nahe der Unruhegebiete (in Englisch).
  • Das ist kein Spiel, das ist kein Spaß“ – Die Tagesschau berichtet ebenfalls über Randale, aber nicht in London sondern in Philadelphia. Scheint sich wohl um ein globales Phänomen zu handeln.
  • Die Fehler der Julia Schramm“ – Lars Reineke setzt sich konstruktiv mit den Thesen der Julia Schramm zum Thema „post privacy“ auseinander und gibt dabei einen sehr interessanten Denkanstoß.
  • Die Interaktionsmaschine“ – Kristian Köhntopp schaut sich die Diskussionen auf Google+ an und stellt fest, dass diese relativ viel Tiefgang haben.
  • Schmickler über den Bufdi“ – Kinder-Alarm hat ein schönes Video in dem sich Kabarettist Wilfried Schmickler über den Bundesfreiwilligendienst äußert.

Nachrichten-Apps für den BlackBerry: 1 – Die Tagesschau-App

Heute will ich mal einen kurzen Überblick über die Tagesschau-App auf dem BlackBerry geben. Diese App wurde ziemlich heftig von den anderen Fernsehsendern und Zeitungsverlegern kritisiert obwohl sie nix anderes tut als den Inhalt der Tagesschau-Webseiten so aufzubereiten, dass sie gut auf dem Smartphone angeschaut werden können. Weiterlesen

Links für 2011-08-05

Schon wieder haben sich einige lesenswerte Links angesammelt:

Motivationsfilm für Creative Commons

Gerade via Pro-Linux gefunden:

Pro Linux schreibt:

Der »Motivationsfilm für Creative Commons« ist eine Art Werbefilm für Creative Commons, der kreative Personen, Kultur- und Medienschaffenden sowie Wissenschaftlern dazu ermuntern will, die geschaffenen Inhalte in die kulturelle Allmende einfließen zu lassen, indem sie als Lizenz eine Creative-Commons-Lizenz wählen. Im Film wird die Lizenz, ihre Nutzung und ihre Entstehungsgeschichte erläutert. Auch ein Vergleich mit dem herkömmlichen Copyright wird gezogen, bei dem dieses nicht besonders gut wegkommt.

Besser kann man es nicht ausdrücken. Kreativität lebt vom Ideenaustausch und nicht von der Isolation und Geheimniskrämerei. Der Film steht unter der Creative Commons Lizenz BY.

Zu den Mitwirkenden gehören:
Projektleitung Amadeus Wittwer www.2hofnarr.ch
Regie&Cut&Animation Adrian Scherzinger www.edprojects.ch
Illustration Regina Wittwer www.regains.ch
Ton&Sounds Alain Stoll www.jectified.com
Sprecherin Sarah Judith Bürge
Sprecher Philipp Bürkler
Textkorrekturen Claude Fankhauser, Dirk Dienel
Übersetzung Barbara Müller www.fepafrika.ch
Finanzierung Verein Wikimedia Deutschland www.wikimedia.de

Wollt ihr mich verarschen?

Sorry für diese provokante Überschrift, aber irgendwie fühle ich mich eben ziemlich für dumm verkauft. Auslöser des Ganzen ist die Meldung, dass die NATO heute die Anlage für das staatliche Satelliten-TV in Libyen angegriffen hat um die Ausstrahlung von Gaddafis Propaganda zu stoppen.

Weiterlesen

Links für 2011-07-25 (Oslo Meinungen)

Hier wieder ein paar interessante Links mit Meinungen zu den Vorfällen in Oslo:

Links für 2011-07-24 (Oslo-Kommentare)

Die heutige Linksammlung verweist auf einige recht lesenswerte Kommentare zu den Ereignissen in Oslo:

  • Massaker als Marketing: Das Manifest des Massenmörders“ – Diesen Kommentar von Patrick Gensing bei der Tagesschau solltet ihr möglichst bald lesen bevor er wegen des erzwungenen Verfalldatums bei den ÖR wieder entfernt wird.
  • Gegen Demokraten helfen nur Granaten…“ – Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss beschreibt sehr deutlich die unterschiedliche Behandlung von rechtsextremer Gewalt und anderen Formen des „Terrors“ in Deutschland. Unbedingt lesenswert.
  • Norway, Islam and the threat of the west“ – Dieser (englische) Kommentar auf AlJazeera warnt deutlich davor die Tat als das Machwerk eines einzelnen durchgeknallten Spinners (madman) abzutun sondern fordert, die rechtsextremistischen Hintergründe zu untersuchen.
  • Feiges Journalistenpack“ – Stefan Niggemeier setzt sich mit einem vorschnellen Kommentar in der Fuldaer Zeitung auseinander.