Artikelformat

Nachhaltig repariert

Nach den vielen schrecklichen Nachrichten aus Europa hier mal was ganz Anderes, etwas das Freude macht. In Zeiten von Skype & Co. hat fast jeder ein Headset oder Kopfhörer für den PC. Die Dinger kosten nicht viel und die Sollbruchstelle bei den Geräten ist meist das Schaumstoffpolster für die Ohren. schaumstoffpolsterDas sieht dann nach einiger Zeit meist so aus wie im Bild rechts. Der Schaumstoff beginnt zu bröckeln und sich aufzulösen.  Die Dinger sind kaum noch auf dem Kopfhörer zu befestigen und eigentlich kann man diese Polster nur noch in die Tonne entsorgen. Übrig bleibt dann ein Kopfhörer den man mangels Polster nicht mehr aufsetzen will. Das Internetversandhaus bietet Ersatz, angefangen von 0,99€ für ein Paar kann man dort bestellen, aber wahrscheinlich ist es nicht so einfach rauszufinden welche Größe man braucht. Es geht aber auch anders.

haekelpolsterMeine Frau hat das Problem nämlich so gelöst, dass sie einfach neue Ohrpolster gehäkelt hat. Das sieht doch gleich viel besser aus als die öden schwarzen Polster. Ok, die Arbeitszeit von ungefähr einer Stunde darf man nicht in Geld umrechnen, aber damit ist das Ding nachhaltiger repariert als durch die Wiederbeschaffung der bekannten Sollbruchstelle. Und diese Polster kann man sogar vorsichtig waschen falls das mal notwendig sein sollte. Denn das Häkelgarn ist wohl stabiler als der übliche Schaumstoff für die Ohrpolster. Eine Anleitung für die gehäkelten Polster hat meine Frau bei Ravelry eingestellt, einem großen Portal für eben Häkelfreunde. Und die Anleitung wurde in den letzten Tagen schon oft runtergeladen, die Idee scheint also Freunde zu finden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

1 Kommentar