Permalink

Power-Service? Ich bin doch (nicht) blöd…

Letzte Woche hat meine Tochter es geschafft ihr Smartphone (Huawei Ascen Y300) so fallen zu lassen, dass es ein zersplittertes Display hatte. Na ja, kein Problem, genau für solche Fälle haben wir im März beim Handykauf eine Zusatzversicherung abgeschlossen. Also sind wir am Freitag zu dem Discounter gefahren der mit dem im Titel zitierten Slogan wirbt und haben den Schaden gemeldet.

Weiterlesen →

flattr this!

Permalink

Aha-Erlebnis nach 40 Jahren

In meiner Jugend gab es keine PCs, die modernste “Rechenmaschine” war ein Taschenrechner mit LED-Anzeige der die 4 Grundrechenarten beherrschte. Und es gab auch kein Internet und schon gar keine Suchmaschinen. Die Deutungshoheit über das Allgemeinwissen oblag den gedruckten Lexika und wir hatten damals eine Ausgabe von “Knaurs Jugendlexikon” welches uns bei der Klärung von wichtigen Fragen dann half. Das Buch hatte zwar viele Seiten, aber natürlich ist der Platz begrenzt und so konnte man keine so abgehobenen Sachen wie das Funktionsprinzip einer Wasserstoffbombe nachschlagen, nein, dieses Lexikon beschränkte sich mehr auf die praktischen Fragen des Alltags wie zum Beispiel das Abspülen. Denn in meiner Jugend kannten wir Spülmaschinen nur vom Hörensagen, das war etwas teures für das in der kleinen Küche sowieso kein Platz war und daher wurde der Abwasch von Hand erledigt. Und dieses herausragende Werk beschrieb den Abspülvorgang sehr exakt. Ich kann mich noch gut erinnern, da stand zum Beispiel, dass derjenige der abtrocknet schlecht gewaschenes Geschirr wieder an den Abspüler zurückgeben darf und der Abspüler darüber nicht meckern darf. Damals habe ich nicht verstanden, warum man eine solche, eigentlich selbstverständliche Regelung in ein Lexikon drucken muss. Heute jedoch traf mich mit einem Schlag die Erkenntnis wozu das damals so genau definiert wurde.

Weiterlesen →

flattr this!

Permalink

Experten an der Arbeit?

Eine neue Meldung zum Thema Ebola lässt mich verwundert die Augen reiben. Die Verteidigungsministerin will ja Freiwillige entsenden die helfen sollen. Und falls sich jemand infiziert so wurde versprochen, dass man derartige Kranke wieder nach Deutschland zur Behandlung einfliegt. Bis dann jemand angemerkt hat, dass Deutschland ja gar keine Flugzeuge hat um derartige Kranke zu transportieren. Jetzt hat die Bundesregierung gehandelt und einen Auftrag vergeben, ein oder mehrere solche Flugzeuge bis Mitte November bereitzustellen. Auftragnehmer ist die Lufthansa. Und genau hier zieht es mir die Augenbrauen hoch. Nicht dass ich die Qualifikation der Lufthansa in Sachen Fliegen, Service und Logistik in Frage stellen will, aber ich denke um ein Flugzeug für den Transport von hochgradig ansteckenden Kranken fit zu machen braucht man eher Leute die hauptberuflich Flugzeuge bauen, also Airbus, Boeing oder auch die Flugwerften der kleineren Jets. Und man braucht sicherlich erfahrene Mediziner die beratend bei der Konstruktion der Isolierkabinen bereitstellen. Und ich melde doch dezente Zweifel an, dass die Lufthansa hier die passenden Experten hat. Das wäre in etwa so wie wenn ich einen Busunternehmer den Auftrag gebe einen Rettungswagen für hochansteckende Patienten zu entwickeln. Aber in ein paar Wochen werden wir ja sehen, was geliefert werden wird…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...Loading...

flattr this!

Permalink

Anita (meine fleißigste Kommentatorin) hat mich heute auf diesen sehr lesenswerten Beitrag bei Autzeit aufmerksam gemacht. Es geht um eine neu “Therapie” für Autisten die aber so gar nicht auf die Bedürfnisse der Autisten eingehen will. Danke an Anita für diesen Link.

flattr this!

Permalink

Schwarzfahrer!

Am Donnerstag wurde meine Tochter auf dem Heimweg von der Schule in der Straßenbahn von einem Fahrkartenkontrolleur kontrolliert. Sie hatte ihre Schülerjahreskarte dabei, doch die konnte von dem Lesegerät des Kontrolleurs nicht gelesen werden, also bekam sie einen “Bescheid über ein erhöhtes Beförderungsentgelt” (EBE) in Höhe von 40 €. Daraufhin habe ich noch am Donnerstag eine Mail an unsere Verkehrsbetriebe geschreiben.

Weiterlesen →

flattr this!

Permalink

Wie gut, dass es die IS-Terroristen gibt

Mann, was können wir froh über die IS sein. Nachdem die Amis Osama bin Laden versenkt haben und Saddam am Strick baumelte musste man ja schon Angst haben, dass die Superbösewichte dieser Welt so langsam ausgehen. Der nordkoreanische Obermotz wird ja auch gerade wie die Stecknadel im Heuhaufen gesucht. Da können wir doch nur froh sein, dass jetzt die IS dieses Terrorvakuum das Osama und Saddam hinterlassen haben würdig ausfüllt. Denn nur so ist der endlose Krieg gegen den Terror weiterhin zu begründen und natürlich auch alle weiteren Anti-Terror-Gesetze die in den Köpfen unserer Parlamentarier rumspuken. So möchte die CDU/CSU-Fraktion auch schon wieder ein neues Anti-Terror-Gesetz das sozusagen für den IS maßgeschneidert ist.

Weiterlesen →

flattr this!

Permalink

Die Ignoranz und ihre Folgen

Ein kluger Mann hat mal gesagt, man könne verschiedene Fakten zwar durchaus ignorieren, aber irgendwann kommt der Punkt an dem man die Folgen dieser Ignoranz nicht mehr ignorieren kann. Diese Erkenntnis trifft gerade den DIHK und die Panikmeldung des Tages lautet “Auch die deutschen Exporte brechen ein“. Ach?! Woran das wohl liegen mag?

Weiterlesen →

flattr this!

Seite 1 von 14912345...102030...Letzte »