Bubblethink

Ich habe dieser Tage eine Followerin auf Twtter verloren. Sie ist mir sozusagen mit Ansage entfolgt. Und heute beim Mittagessen hatten wir genau das Thema wegen dessen ich diese Followerin verloren habe, was mich jetzt zu diesem Blogartikel inspiriert hat. Und ja, in Anlehnung an das „Doublethink“ aus George Orwells „1984“ nenne ich ihn Bubblethink. Sozusagen als Medienkompetenzübung.

Weiterlesen

Post vom Rechteverfolger

Seit meine Tochter ihren Entschluss gefasst hat ab Herbst Jura zu studieren habe ich plötzlich jede Menge Kontakt zu Anwälten. Da ist zum einen der Anwalt, den ich beauftragt habe der Firma die es nach einer widerrufenen Bestellung auch nach 5 Wochen nicht geschafft hat mir den Kaufpreis zurück zu erstatten mal ordentlich Dampf zu machen. Und heute bekam ich Post mit dem Absender „axel springer syndication“. Na, was wollen die denn von mir?

Weiterlesen

Angriff auf den ÖR

Aktuell läuft mal wieder eine Aktion gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Auf der einen Seite hetzen Rechtsradikale wie Hans-Georg Maaßen (ja, der ehemalige Chef des Verfasungsschutzes) sowie die Werte-Union (ja, beide verorte ich am rechten Meinungsspektrum) gegen das öffentlich-rechtliche Fernsehen, auf der anderen Seite unzählige die sich gegen die Zwangsgebühren auflehnen.

Weiterlesen

Blauer Brief aus Berlin

Heute habe ich gestaunt als ich unseren Briefkasten geleert habe. Da war doch glatt ein Umschlag mit Absender „AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag“ dabei. Und wenn die sich schon die Mühe machen mir was zu schicken, dann mache ich mir auch die Mühe, darauf einzugehen und das hier zu dokumentieren.

Weiterlesen

Angriff auf die Meinungsfreiheit

Bei der Wahl zum Europaparlament haben sowohl die Union als auch die SPD herbe Verluste hinnehmen müssen. Einige Leute sprechen angesichts des Videos das der YouTuber „Rezo“ vor etwas einer Woche gepostet hat vom „Rezo-Effekt“, verstärkt noch durch eine Statement aus einer Menge Leute aus der deutschen YouTube-Szene. Für eine Partei wie die CDU bedeutet das, dass sie ein neues politisches Schlachtfeld im „Neuland Internet“ betreten müsen.

Weiterlesen

Warum ich mir den Luxus eines Blogs leiste

So ein Blog ist ja durchaus ein schönes Hobby, aber leider auch mit ein wenig Kosten verbunden, zumindest wenn man es selbst hostet. Gestern Abend hatte ich dann allerdings wieder so ein Erlebnis das mir wieder mal gezeigt hat, wie wichtig es ist, ein Blog zu haben. Denn hier kann ich schreiben was mich bewegt und muss nicht befürchten, dass es wegzensiert wird. Denn genau das ist mir gestern abend auf Facebook passiert.

Weiterlesen

Ich hätte da mal eine dumme Frage…

Am 14. Oktober sind hier in Bayern die nächsten Landtagswahlen. Und da stellt sich dann die Frage, wen wählen wir denn? Als Demokrat möchte ich natürlich auch die diversen „kleinen“ Parteien unterstützen, denn ich habe den Eindruck, dass hier Leute arbeiten, die tatsächlich etwas in der Politik bewegen wollen und sich nicht nur an die Futtertröge begeben wollen um sich zu versorgen. Doch damit kleine Parteien überhaupt zur Wahl zugelassen werden braucht es Unterstützer-Unterschriften. Gerade wurde das Formular für die Partei „mut“ für den Wahlbezirk Schwaben online gestellt. Das habe ich gleich mal runtergeladen und ausgedruckt. Doch was lese ich gleich zu Anfang? Das hier:

Weiterlesen

Kommentar zum braunen Sumpf

Nein, diesen Kommentar werde ich unter dem Artikel „Im braunen Sumpf“ nicht freischalten. Denn damit würde ich dem Kommentator sozusagen die Erlaubnis geben, beliebige Kommentare ohne Moderation zu verfassen. Natürlich könnte ich die Kommentare hier auch so einstellen, dass jeder Kommentar moderiert werden muss, aber das genau möchte ich den langjährigen Kommentatoren hier nicht antun. Ich werde aber den Kommentar auch nicht „wegzensieren“ sondern in diesem Artikel im Volltext veröffentlichen. Und zu den einzelnen Thesen meine Ansicht dazu schreiben. Das einzige was ich zensieren werde ist der Name des Forums, der wird einfach durch $FORUM ersetzt, denn wie im anderen Artikel schon erwähnt möchte ich das nicht unbedingt verlinken und den Namen zu erwähnen käme fast einem Link gleich.

Weiterlesen

Im braunen Sumpf

Ihr erinnert Euch an den Spendenaufruf von dieser Woche. Seitdem ist einiges passiert. Die guten Nachrichten zuerst: Die Finanzierung der Kosten des Rechtsstreites in erster Instanz ist gesichert, mehr noch, die Spendensumme hat mittlerweile sagenhafte 30.000 Euro überschritten. Und das Thema geht viral, wird von diversen Online-Magazinen aufgegriffen, auch Podcasts wie „Lage der Nation“ haben es im Programm. Nun die schlechte Nachricht: Die AfD-Fanboys sind auch darauf aufmerksam geworden.

Weiterlesen

Spendenaufruf!

Mein Twitter-Freund Nathan Mattes betreibt eine Seite mit einer Zitatensammlung von AfD-Politikern unter dem Namen wir-sind-afd.de und ist jetzt von der Partei deswegen verklagt worden, weil er angeblich gegen ihr Namensrecht verstoßen hat.

Nun sitzt er auf Anwalts- und Prozesskosten in nicht unerheblicher Höhe, deswegen gibt es eine kleine Sammlung um ihn beim Kampf gegen diese Partei zu unterstützen.

Wenn ihr also genauso wie ich imnmer mit Bluthochdruck zu kämpfen habt weil ihr seht, was die AfD macht, dann wäre das eine Möglichkeit, sich aktiv am Widerstand gegen diese Hetzer zu beteiligen. Und natürlich solltet ihr auch heftig auf Nathans Seite verlinken, so nach dem Motto „Streisand-Effekt„.

Wenn ihr außerdem aktiv gegen hetzerische Äußerungen von AfD-Mitgliedern vorgehen wollt, da hat Katharina Nocun einen schönen Blogartikel dazu verfasst.