Kalt erwischt

Es gibt ein Update zu meinem Heizungsproblem im Verein, leider nicht das was ich mir erhofft hatte. Denn ich hatte ja die Heizung nun von „Sommerbetrieb ab 20°“ auf „ständig Winter“ umgestellt. Allerdings hat das mein Problem nicht gelöst, wir haben weiterhin den Zustand, dass bei Heizbetrieb geheizt wird und bei Absenkbetrieb die Heizung eben nicht mit abgesenktem Temperaturniveau heizt sondern einfach aus ist. Also mal den Hersteller kontaktiern. Und da ging mein Bludruck wieder hoch.

Ich hatte heute morgen schon das Kontakformular gesehen und das die dort eine Seriennumer des Geräts haben wollen. Also bin ich mittags nochmal zum Verein gefahren und habe die Aufkleber mit Seriennummern abfotografiert, ich habe ja gleich zwei, eines wohl für die Steuerung und eines für das Internet-Anschlussmodul.

Dann habe ich mein Problem in das Kontaktformular gehackt. Das Installationsdatum wollten sie auch wissen, also mal eingeb… nein, es öffnet sich ein Widget mit dem aktuellen Monat. Das heißt im Umkehrschluß, ich muss jetzt sehr oft auf den „Pfeil nach links klichen bis ich endlich im Juni 2019 bin. Waaahh, wer gestaltet denn solche Dialoge…?

Aber ok, Problem reingeklopft, auf „Senden“ gedrückt. Nix passiert. Nanu? Also nochmal hochscrollen und siehe da, unter dem Feld mit der Seriennummer steht „Die Seriennummer ist falsch“. Ach? Nochmals mit dem Foto auf dem Handy abgleichen, ah, ein Tippfehler am Schluss. Korrigiert, abgeschckt, und die Seriennummer ist immer noch falsch. Also mal die andere Seriennummer probieren, vielleicht ist die richtiger… nein ist sie auch nicht. Danke für nix.

Also gut, dann telefonieren wir eben, auch wenn ich das eher ungern tue. Nach dem üblichen „Drücken sie 1,2 oder 3“ komme ich dann bei einem Supportmitarbeiter raus und schildere das Problem.

„Ja, das muss ein Softwareprobem sein. Das Gerät mal auf Werkseinstellungen zurücksetzen und neu programmieren oder auch die Steuerplatine tauschen.“

Ganz großes Kino, dieser Vorschlag ein Softwareproblem durch den Austausch von Hardware-Komponenten zu lösen.

Nun denn, ich habe mal meinen Heizungsinstallateur angemailt. Natürlich weiß ich wo der Menüpunkt zum Factory-Reset ist, aber da ich eben kein Heizungsfachmann bin möchte ich die anschließende Inbetriebnahme duch Einstellen der diversen Parameter nicht selbst machen, das soll bitte jemand vom Fach tun.

Auf jeden Fall reiht sich dieser Blogartikel wieder in eine Reihe von „Servicewüste“-Blogartikeln ein. Und ich frage mich, was los ist mit den Firmen, dass sie das mit dem Kundenservice nicht gebacken bekommen.

Und als Diplom-Informatiker frage ich mich ganz was anderes: Hat diese Heizung immer noch den Firmwarestand von Mitte 2019 oder gibt es Updates? Was ist, wenn dieses mit dem Internet verbundene Kontrollmodul über eben dieses Internet angreifbar ist und ein Angreifer mir so z.b. die Heizung abdrehen kann? Wie ist da die Versorgung mit Security-Patches und die Update-Policy des Herstellers? Und welche Parameter kann ich tatsächlich übers Netz remote einstellen? Nur das wenige was mir die HomeCom-App anbietet oder gibt es da auf Protokoll-Ebene deutlich mehr, das mir als End-User aber verschlossen bleibt? Ich fürchte aber dass ich beim Kundensupport des Herstellers auf diese Fragen keine Antwort bekommen werde.

Ein Gedanke zu „Kalt erwischt

  1. Pingback: The heat is on (again) | König von Haunstetten

Kommentare sind geschlossen.