Artikelformat

Spam-Attacke

Ich bin es ja gewohnt, dass meine E-Mail-Postfächer jeden Tag mit einer Menge Müll beschossen werden den zum Glück zu einem großen Teil die Spamfilter aussortieren so dass ich mich gar nicht damit beschäftigen muss. Heute war ich aber sehr überrascht als ich den Briefkasten für die „gelbe Post“ öffnete, denn darin war ein dickerer C4-Umschlag. Zunächst dachte ich, dass meine bessere Hälfte wieder mal ein Handarbeitsheft irgendwo gebraucht gekauft hat. Als ich den Umschlag jedoch öffnete fiel mir das entgegen:

Zwei Broschüren des Kopp-Verlages. Ein aktueller Katalog der neben ein paar Sachbüchern offensichtlich ein breites Spektrum an Büchern für die Zielgruppe „Verschwörungstheoretiker“ hat. Und eine Magazin „Recht & Wahrheit“ das ich eher „Rechtspropaganda und Bullshit“ nennen würde.

papierspamDer Kopp-Verlag an sich hat ja auch eine etwas bedenklichen Ruf und wird auch bei Wikipedia als „rechts“ verortet. Eine Einschätzung die ich nach einmaligem Durchblättern des „aufrichtigen Magazins“ durchaus teilen muss. Auch wenn ich hier im Blog durchaus kritische Artikel zu den tagespolitischen Themen schreibe und als „Ingenieur“ auch so meine Zweifel an der offiziellen Version von 9/11 habe, sozusagen also dem Klischee des Verschwörungstheoretikers voll entspreche brauche ich trotzdem bestimmt keine „Wahrheiten“ aus einem Pamphlet das sehr eindeutig rechts steht. Ich bin alt genug mich aus diversen Quellen abseits des Mainstreams informieren zu können und vor allem glaube ich auch, dass ich genügend Lebenserfahrung und Medienkompetenz angesammelt habe um mir aus halbwegs seriösen Quellen eine fundierte Meinung bilden zu können. Und nein, der Kopp-Verlag ist bei mir nicht in der Schublade „seriös“ einsortiert.

Stellt sich also die Frage, wer der Spammer war der mich hier mit einer Ladung Altpapier „beglückt“ hat. Der Briefumschlag hat zwar Briefmarken im Wert von 1,50€ drauf, allerdings keinen Poststempel, ich kann also nicht mal feststellen, wo das Zeug abgeschickt wurde. Und meine Adresse ist ja auch kein Geheimnis, jeder der whois oder die entsprechende DENIC-Seite aufrufen kann findet sie heraus. Das ist im Jahr 2015 keine besondere intellektuelle Herausforderung mehr.

Egal, meine Altpapiertonne bekommt ein wenig mehr Inhalt und der Spammer hat seine 1,50€ ganz umsonst investiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

2 Kommentare

  1. Ich staune…………….. ehrlich ich staune………… das jemand Dir zugetraut hat, diesen Schund zu lesen!

    Im Internet wird gerne schon mal auf diesen Unsinn hingewiesen. Den ein oder anderen Titel habe ich sogar 2 – 3 Sätze weit „angelesen“. So zu der Zeit, als ich noch ein Internet-„Frischling“ war und nicht wusste, was diese Seite ist……………..

    Aber jeder halbwegs intelligente Mensch hat nach eben den 2 – 3 Sätzen kapiert, dass dies wirklich nur Schund ist.

    Und nun stelle ich mir die Frage, wer Dir diese Intelligenz „abspricht“. 😆

    Der muss tatsächlich selber des Lesens (zumindest Sinn-entnehmend) …………………….. 🙄

  2. Hi Rainer,
    freu dich doch. Bei uns konnten durch den steigenden Altpapierpreis die Müllgebühren konstant gehalten werden 😉