Artikelformat

Photo-Stitching ausprobiert

Neulich habe ich gerlernt, daß „stitching software“ nicht unbedingt nur was mit Handarbeiten zu tun hat, sondern auch der Überbegriff für Software, die mehrere Bilder zu einem Panorama zusammensetzen kann. Damals hatte ich noch nach Software fürs Handarbeiten gesucht, denn Cristina wollte etwas zum Hardanger-Entwurf.

Heute nachmittag haben wir dann im Wartezimmer unseres HNO-Arztes ein kleines Kunstwerk gesehen welches über die Breite einer Wand ging und aus zusammengesetzten Ölbildern bestand. Das habe ich dann mit der Handy-Kamera in 6 Bilder gebannt und heute abend dann mal geguckt, wie man daraus wieder ein Panorama basteln kann.

Eine Suche in den Debian-Paketen brachte folgendes zutage:

Also habe ich mir mal hugin installiert und blauäugig wie ich bin ausprobiert. Obwohl die Bilder von der Handy-Kamera lausig sind ist es mir dann doch gelungen, aus 6 Einzelbildern wieder ein Panorama zu machen. Danach wie so oft habe ich dann mal guguckt, was RTFM bringen kann und ein sehr anschauliches Tutorial gefunden.

Allerdings muß ich zugeben, daß es ganz schön verwegen ist so ein Panorama-Projekt gleich mit 6 Einzelbildern zu starten, 2 hätten es für den Anfänger wie ich einer bin auch getan.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.