Artikelformat

Etikettenschwindel am Beispiel

Die NachDenkSeiten haben heute in den Hinweisen des Tages dieses PDF. Es zeigt, wie man mit neuer Verpackung und geändertem Etikett dem Kunden einen nicht existierenden Mehrwert vorgaukelt. Eigentlich sollte die Firma Proctor & Gamble für diese mathematische Glanzleistung eine deftige Abmahnung von der Verbraucherzentrale bekommen.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.