Artikelformat

Sturmschaden

Heute fegte der Orkan „Niklas“ über Deutschland und auch wir haben einen Sturmschaden bekommen.

Sturmschaden1Allerdings nur indirekt. Unsere Hündin Lucy ist immer total „durch den Wind“ wenn es draußen stürmt und der Wind durch die Ritzen unseres alten Hauses pfeift. Dann hat sie den Schwanz sozusagen auf dem Bauch und zittert am ganzen Körper. Und sie sucht Schutz, am liebsten in einem Raum auf der Ostseite die dem Wind abgewandt ist.

Heute hat sie dann wohl versucht im Regal in unserer Waschküche sich eine Höhle als Zufluchtsort zu bauen. Dass da ein Korb mit alten Sofakissen stand war für sie kein Grund, es nicht doch zu versuchen und bei der Aktion sind dann im Wortsinn die Fetzen geflogen und die Waschküche war mit Federn aus den Kissenfüllungen übersät.

Ich habe dann mal rumtelefoniert, ob es in irgend einem Zoogeschäft so etwas wie eine Hundehöhle gibt die man ihr bei solchem Wetter in die Waschküche stellen könnte. Leider Fehlanzeige, ich musste dann lernen, dass das was diie Kette die das Zoogeschäft betreibt im Online-Shop hat ganz was anderes ist als man vor Ort im Laden kaufen kann und man kann daher nicht nachfragen, ob der Artikel den man gerade online gesehen hat im Laden vielleicht abholbereit wäre.

20150331_180201Wir sind dann zum nächsten „Ramschladen“ gefahren um nach einer billigen Decke zu schauen, denn wenn ich schon keine Höhle finden kann, dann baue ich halt selber eine. Dort habe ich dann auch ein billiges Hundekörbchen gefunden und so haben wir nun für nur 17 € in unserer Waschküche einen kleinen und hoffentlich bequemen Zufluchtsort für unsere Hundedame geschaffen. Sie hat den dann auch gleich mal ausprobiert und scheint mit der Lösung zufrieden zu sein. Hoffen wir mal, dass die Frühjahrsstürme bald vorbei sind und der Hund dann wieder entspannter wird.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

1 Kommentar

  1. Ja das kannte ich von unserem Hund auch. Da muß man einfach durch. Man kann ja sowieso nichts daran ändern.