Artikelformat

Update auf Debian 4.0r1

Gestern wurde Debain 4.0r1 freigegeben, hauptsächlich Sicherheitsaktualisierungen sind eingeflossen. Zudem gibt es jetzt einen neuen Kernel der nicht mehr 100% zum alten Kernel passt. Das bedeutet, daß man ein wenig Probleme mit dem proprietären nVidia-Treiber haben kann.

Debian stellt zwar ebenfalls Pakete mit den nVidia-Modulen bereit, aber diese sind angesichts der Version 1.0-8776 relativ alt. Der aktuelle proprietäre Treiber ist 100.14.11. Daher ist es ganz wichtig, daß die Debian-Pakete nicht installiert sind wenn man diesen neuen Treiber selbst installiert, sonst „bekriegen“ sich die Pakete.

Um den neuesten Treiber installieren zu können und das passende Kernel-Modul bauen zu können muß das zum Kernel passende Linux-Headers Paket installiert sein. Wichtig ist, daß nicht nur das „generische“-Paket wie linux-headers-2.6.18-5 installiert ist sondern eben das zur Maschine passende linux-headers-2.6.18-5-amd64 denn nur dort findet der nVidia Installer dann die Datei „version.h“ die er wohl unbedingt benötigt.

Mein Brüorechner ist bereits auf 4.0r1 aktualisiert, ebenso Seneca daheim. Es fehlen Nathan und Zweistein, aber die sind jetzt dann am Wochenende dran.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentare sind geschlossen.