Artikelformat

Offline – „Reparieren“

Heute Morgen das Drama für Stefan, er konnte nicht auf seine geliebten Flash-Spiele am PC zugreifen weil die Internetverbindung von T-Online vorübergehend gestört war. Da war natürlich „Reparieren“ angesagt und so hat er gleich die Werkzeugtasche aus der Schublade geholt und den PC unterm Tisch hervorgezogen. Es wird wohl noch eine Weile dauern bis er versteht, dass nicht jedes Problem mit Hardware zu tun hat.

Mittlerweile geht das Netz wieder (wie könnte ich sonst hier schreiben), aber bei Heise häufen sich die Meldungen über T-Online-Probleme. Irgendwie frage ich mich, ob wir mittlerweile schon zu abhängig von der Online-Erreichbarkeit sind.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

1 Kommentar

  1. Hallo,
    nicht dass es bei anderen Providern nicht passieren könnte, aber ist ein Ex-Monopolist die richtige Wahl?

    Udo