Artikelformat

Druckertausch

Letzte Woche stellte ich fest, dass mein Farbdrucker leere Patronen hatte. Daraufhin habe ich neue Tinte geordert und die Patronen eingesetzt. Das war letzten Freitag. Am Sonntag wollte ich was Drucken und es kam sehr suboptimal heraus. Ein „Nozzle-Check“ bescherte mir dann nebenstehendes Ergebnis. Schwarze Fotopatrone lausig,  die anderen Farben auch lausig und die schwarze Schritpatrone bzw. der Teil des Druckkopfes scheint massive Aussetzer zu haben.

Also habe ich mich entschlossen, das zu tun, was ich schon längst mal tun wollte, nämlich meine alten Drucker gegen einen modernen Drucker zu ersetzen. Heute bin ich dann losgezogen und habe eingekauft. Als erstes musste ich mein Regal ein wenig erweitern, eine Arbeitsplatte aus dem Baumarkt sollte als Standfläche für den Drucker dienen.

Beim Abbauen der alten Drucker wurde dann auch klar, waurm der Tintendrucker so gesponnen hat. Als ich den Drucker auf seinem Regalboden bewegte fand ich neben viel Staub nämlich auch eine dicke schwarze Pfütze. Und weil ich den Drucker vorne rechts unten angefasst habe auch eine Menge Tinte an meinen Fingern. Mein alter Canon Pixma IP4000 hat sich also offfensichtlich entschlossen ein Auslaufmodell zu werden. Dass so etwas über kurz oder lang passieren wird war mir schon klar, denn bei den Tintendruckern ist so etwas prinzipbedingt. Jedes Reinigen des Druckkopfes verbraucht Tinte die natürlich nicht auf einem Papier landet sonder in einem Schwamm im Inneren des Gerätes. Und wenn diese Schwämme mal voll sind, dann kann man sie zwar austauschen, aber bei einem 7 Jahre alten Drucker bei dem auch die Mechanik gut ausgeleiert ist rentiert sich das kaum.

Also gab es heute einen neuen Multifunktionsdrucker. Die Wahl fiel auf den HP Officejet 8600 Plus und am Nachmittag fand der Tausch statt. Der Pixma wird wohl in den Elektronikschrott gehen, ebenso mein uralter Laserjet 5P der mittlerweile auch 20 Jahre auf dem Buckel hat und schon diverse mechanische Probleme hat. So sieht nun der neue Drucker in meinem Effektiv-Regal von Ikea aus:

Als Treiber nutze ich die aktuelle hplip-Version die ich mir runtergeladen und installiert habe. Die Treiber funktionieren sehr gut, allerdings hatte ich schon das erste Problem bei xsane und Scannen über den Vorlageneinzug. Da klappt die erste Seite tadellos, bei der zweiten Seite gibts dann das Problem, dass der Scanbereich als erste Dimension eine Null hat und xsane damit nix anfangen kann. Man kann das aber umgehen, wenn man im Vorschaufenster einfach einen großen Bereich aufzieht.

Ich bin jetzt erstmal zufrieden mit dem neuen Drucker und der Umbau hier im Arbeitzimmer hat auch wieder einiges an Platz für Druckerpapier und andere Verbrauchsmaterialien geschaffen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch nicht bewertet)

Loading...

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.