Artikelformat

Geschäftsmodell Abzocke

Gerade vorhin ist es mir passiert. Ich lese meine Twitter-Timeline, finde einen Link auf einen Artikel im Online-Auftritt der Süddeutschen Zeitung und als ich den lesen will ist er für das Smartphone-Display zu klein. Kein Problem, kann man ja zoomen. Und als ich so zoome blitzt ganz kurz ein Popup-Fenster auf und ist weg bevor ich überhaupt sehe, was das ist. Das nächste was mir auffällt ist eine SMS von „Billinfo“ die mir folgendes sagt:

Herzlichen Glückwunsch, Dein ABO QUIZ für 4,99 EUR/ 7 Tage wurde eingerichtet. Hilfe / Abmelden? www.bill-info.com

Nanu? Also besuchen wir mal den Herrn Bill Info und siehe da, man behauptet tatsächlich, ich hätte ein Abo bei einer in Hamburg ansässigen Firma abgeschlossen. Das konnte ich online auch gleich wieder kündigen, aber Google meint, dass der Anbieter wohl der Ansicht ist, trotzdem den Betrag auf das Mobilfunkkonto belasten zu können.

Um derartigen Unbill zu vermeiden hat die angegebene Mail-Adresse gerade folgende freundliche Mail von mir bekommen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute hatte ich ein sehr seltsames Erlebnis beim Besuch der Süddeutschen
Zeitung vom Smartphone aus. Es poppte kurz etwas auf und kurz darauf
erhielt ich eine SMS die mir mitteilte, ich hätte ein Quiz-Abo für 4,99€
pro Woche abgeschlossen. Ein Besuch der Seite www.bill-info.com zeigte,
dass sie hier wohl der Ansicht sind, ich hätte mit ihnen irgendein
Vertragsverhältnis.

Es ist wohl müßig über die illegale Vorgehensweise bei dem „Abschluß“
des Abos zu philosophieren, die entsprechenden Paragraphen des
Telekommunikationsgesetzes setze ich mal als hinreichend bekannt voraus.

Sollten sie also der Ansicht sein, mein Mobilfunkkonto mit irgendwelchen
Abo-Beiträgen zu belasten wird es mir ein Vergnügen sein, zivilrechtlich
dagegen vorzugehen. Ich werde dann allerdings den mir entstehenden
Arbeitsaufwand zu meinem üblichen Stundensatz als Diplom-Informatiker
(für „Kunden“ auf die ich gerne verzichten würde beträgt der aktuell
240 €/h) in Rechnung stellen.

Desweiteren behalte ich mir eine strafrechtliche Prüfung ihres
„Premium-Angebotes“ nach §148 StGB vor.

Mit freundlichen Grüßen
Rainer König

Jetzt bin ich mal gespannt ob da eine Antwort kommt und ob sie die Dreistigkeit besitzen trotzdem mein Mobilfunkkonto belasten zu wollen.

Ansonsten wirft dieser Vorfall natürlich ein paar Fragen auf:

  • Wie kann ich es unterbinden, dass mein Smartphone-Browser ungefragt meine Mobilfunknummer an irgendwelche dubiosen Webseiten übermittelt? Wenn schon, dann hätte ich bitte an dieser Stelle eine Nachfrage ob das ok ist.
  • Brauche ich für das Mobil-Telefon einen Adblocker?
  • Diverse Forenbeiträge zu solchen „Premium-Diensten“ sagen, man muss dafür bei seinem Telefon-Provider eine Drittanbieter-Sperre einrichten. Warum kann ich diese Sperre nicht über das Kundencenter einrichten wo ich sonst jede mögliche Vertragsoption wählen kann?

Erschreckend finde ich auf jeden Fall, wie leicht man hier mittlerweile abgezockt werden kann. Und ich frage mich, wieviel Umsatz dieser „Premium-Anbieter“ wohl mit den Leuten macht, die sich nicht zu wehren wissen. Das ganze riecht für mich jedenfalls nach „gewerbsmäßigem Betrug“.

 

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

12 Kommentare

      • Tomasz Tluczynski

        30/05/2014 @ 11:33

        Hallo, wollte nochmal nachfragen da ich gestern auch Opfer von diesem Schrott geworden bin. Haben Sie die eMail an dieses Bill-Info geschickt oder an diese Abofirma die dahinter steckt?? Gruß Tomasz

        • Die Mail ging natürlich an die Abo-Firma die dahinter steckt. Bill-Info ist ja nur der Auskunftdienst.

  1. Hans-jürgen Wienholz

    18/06/2014 @ 22:44

    Hallo ich habe diese sms heute auch bekommen und eine email an bill info geschrieben das sie mir bitte die email von dieser firma zuschicken oder die email weiterleiten falls keins von beiden passiert würde ich gerne die email hier erfragen damit ich mein geld wiederkriege und das abo kündingen kann

    • Billinfo wird nichts dergleichen tun. Über Billinfo bekommt man die Kontaktdaten des „Anbieters“ heraus und muss diesen dann selbst kontaktieren.

      • gerhard holzheid

        30/06/2014 @ 17:41

        wo bekomme ich die e-mail adresse von „billinfi“. werde abgezockt !

        • Einfach auf der Seite https://www.bill-info.com/mobile/index die Mobilfunknummer eintragen und eine TAN anfordern. Mit dieser TAN kann man dann eine Übersicht abrufen die alle Firmen ausweist welche der Meinung sind, einen Service-Vertrag zu haben und Geld via Mobilfunkrechnung einziehen zu können. Dort stehen auch alle relevanten Daten um die Firma zu kontaktiern.

          • Ich hab denen jetzt auch geschrieben. hatte nämlich denselben vorfall. Jetzt wollen die meine kontodaten um das geld zu überweisen. War das bei ihnen auchbder fall, gebe meine konto daten echt ungern raus, nich das die damit noch mehr unfug treiben

  2. heute die gleiche Situation gehabt, mich gerade bei der Bundesnetzagentur beschwert und die Sperre von der Telekom einrichten lassen. Mein Konto bei der Telekom wurde aber schon belastet:-/
    es sind nur 4.99 aber ich habe dem nicht zugestimmt und hätte ich die SMS nicht bekommen, hätte ich auch keine Ahnung gehabt, dass hier ein Vertrag zustande kam. Ein Abzocke! Inzwischen sitzt die Firma in Düsseldorf und nicht in Hamburg.