Artikelformat

Donner Verb Square Pedal

Zu Weihnachten bekam ich ein Effektpedal für meinen Bass-Verstärker. Hier nun auf vielfachen Wunsch von zwei Followern auf Twitter ein kleiner Testbericht mit Sound-Samples.

Hier seht ihr das Pedal, so wie es oben auf meinem Bass-Verstärker steht. Oben ist der Stromanschluß, 9V mit dem Minuspol in der Mitte. Von Rechts kommt das Kabel zum „Send“-Ausgang des Verstärkers, nach links geht es dann zum „Return“, also eine echte Nutzung der Effekt-Schleife im Verstärker. Unten der recht stabile Schalter zum Ein-und Ausschalten der Effekte, darüber die LED die anzeigt, dass das Pedal aktiv ist. Der große Drehknopf in der Mitte wählt den Effekt aus 7 möglichen Effekten aus, darüber sehen wir die Einstellungen für Effekt-Lautstärek, Effektdauer und den Ton.

Soundcheck

Damit ihr mal einen akustischen Eindruck von dem Ding bekommen könnt habe ich geade ein paar Sound-Samples aufgenommen. Ihr werdet die ersten Takte des Riffs „In a gada da vida“ von Iron Butterfly hören. Die Signalkette sieht wie folgt aus:

  • Rainer (verantwortlich für alle Geräusche)
  • Yamaha RBX -170 Bass
  • Donner Ultimate Comp Kompressor (den habe ich schon ein paar Wochen)
  • Warwick BC-80 Bass-Verstärker alle Klangregler auf 12 Uhr.
  • Effekt Send zum Donner Verb Square und zurück in den Amp
  • Line out zum Steinberg UR22 MK II USB-Audio-Interface
  • Aufnahme auf Monospur mit 48kHz Samplingfrequenz in Audacity
  • Export nach MP3

Im folgenden hört ihr dann die Sound-Samples als MP3, bei den jeweiligen Effekten habe ich jeweils 2 Samples, eines mit Effekt-Volume und Dauer auf 50% und dann die Regler auf 100% hochgedreht.

Clean Sound

Das erste Sample ist das Riff ohne Effekt, also Clean:

Clean Sound ohne Effekt

Room Effekt

Hier wird eine Raum-Simulation erzeugt.

Einstellung Room mit 50%
Einstellung Room mit 100%

Hall Effekt

Hier wird eine größere Halle mit mehr Echo simuliert.

Einstellung Hall mit 50%
Einstellung Hall mit 100%

Church Effekt

Hier wird die Akustik in einer Kirche nachgebildet.

Einstellung Church mit 50%
Einstellung Church mit 100%

Spring Effekt

Das hat jetzt nix mit Frühling zu tun, sondern simuliert ein Hallgerät das mit Drahtfedern bestückt ist. Wie so was aussieht könnt Ihr in diesem Wikipedia-Artikel sehen.

Einstellung Spring mit 50%
Einstellung Spring mit 100%

Plate Effekt

Hier wird der Halleffekt einer Hallplatte simuliert.

Einstellung Plate mit 50%
Einstellung Plate mit 100%

Studio Effekt

Hier wird ein Studio-Hallgerät simuliert.

Einstellung Studio mit 50%
Einstellung Studio mit 100%

Mod Effekt

Hier wird Hall plus Modulation simuliert.

Einstellung Mod mit 50%
Einstellung Mod mit 100%

Fazit

Das Donner Verb Square Effektpedal gibt es für knapp 40€ bei Amazon. Das Gehäuse ist robust, ebenso der Schalter und es gibt auch keine störenden Knackser wenn man das Pedal ein- oder ausschaltet. Die oberen drei Potis sind sehr winzig, da braucht man schon spitze Finger um sie zu bedienen. Vom Sound her bin ich zufrieden, das Pedal tut das was ich erwartet habe und bietet Möglichkeiten, den Sound meines Basses ein wenig anzupassen. Wobei ich hier natürlich die Effekte eher dezent nutze, denn bei 100% ist das schon etwas extrem.

Nach dem Kompressor-Pedal von Donner ist dies mein zweites Effektpedal dieser Firma. Bin recht zufrieden mit den Dingern, sie sind klein genug um oben auf den Verstärker zu passen und das Netzteil kann bis zu 5 Pedale mit Strom versorgen. Die Pedale sind passend für „Low Budget“ und für meinen Hobbybereich aber voll ausreichend.

Autor: Rainer

Diplom-Informatiker, Baujahr 1961, Vater von 2 Kindern, Hundehalter, Sportschütze und Vereinsvorstand, Hobbymusiker (mit zweifelhaftem Erfolg), politisch interessiert, Leseratte, Freizeit-Philosoph und letztlich Blogger.

Kommentar verfassen