Der kleine Unterschied macht viel aus

Nein, nicht was manche jetzt nach der Überschrift denken. Es geht hier um etwas, das ich schon viel früher hätte machen sollen, das Einstellen meiner Gitarre und meines Basses. Aber ok, ich war (und bin) ein blutiger Anfänger und da ich mir ja alles selbst beibringe habe ich eine Weile gebraucht bis ich mich mal ernsthaft anfing zu fragen, warum ich gefühlt so wenig Fortschritte mache. Besonders bei der Gitarre habe ich es bislang auf das Thema Wurstfinger geschoben. Doch der Ingenieur in mir wollte natürlich wissen, wo tatsächlich das Problem liegt und wie man es behebt. Nun denn, steigen wir mal in die Veränderungen ein.

Weiterlesen

Neue Bass-Saiten aufgezogen

Nach eineinhalb Jahren mit den alten Saiten habe ich mir heute mal einen neuen Saitensatz geleistet. Diesmal wollte ich eigentlich einen etwas dünneren Saitensatz ausprobieren, doch leider hatte der Laden die gewünschten Saiten nicht vorrätig. Ich habe also einen Kompromiss gemacht und mir die Ernie Ball 2834 geholt. Die ersten beiden Saiten sind mit 45 und 65 Stärke genauso wie beim alten 2833 Saitensatz, aber die dickeren Brummer sind nun nur noch 80 und 100 dick, also geringfügig dünner als beim 2833. Der Saitentausch und das Putzen des Instruments war relativ schnell erledigt. Dann kam der erste Test am Verstärker. Das Ergebnis überrascht nicht, die neuen Saiten klingen in der Tat sehr neu, ein relativ heller Klang. Allerdings kann ich mich erinnern, dass das beim letzten Saitenwechsel ähnlich lief, es dauert wohl ein paar Tage bis die Saiten wieder „eingespielt“ sind. Mal sehen, wie sie in einer Woche oder in einem Monat klingen. Und beim nächsten Saitenwechsel kann ich ja dann auch wieder experimentieren. Mittlerweile habe ich den ersten Band der Bass-Schule durchgearbeitet und zu Weihnachten gab es zwei weitere Bass-Übungsbücher, für Übungsmaterial ist also gesorgt.

Noten oder Tabs – Erkenntnisse aus einem Riffbesuch

Bei meinem autodidatktischen Studium des E-Basses gucke ich öfter mal YouTube-Vidoes mit Lektionen an und bin auch ganz froh, wenn es ein Blatt mit den Tabs zum runterladen gibt. Denn Tabs machen einem das Leben ja so leicht, man muss nicht erst die Note lesen und überlegen wo sie auf dem Griffbrett zu finden ist, sondern kann einfach die entsprechende Saite im angegebenen Bund greifen und gut ist es. So dachte ich bis gestern, dann hatte ich allerdings einen sehr interessanten Aha-Effekt der vielleicht auch für andere blutige Anfänger lehrreich ist.

Weiterlesen

Neue Bass-Saiten aufgezogen

Kurzmitteilung

imageGestern habe ich auf meinen „neuen“ (gebrauchten) Bass einen Satz neue Saiten aufgezogen,  da ich nicht wusste, wie lange die alten Saiten schon drauf waren. Die Wahl fiel auf Ernie Ball 2833 Hybrid Slinky in den Stärken 45, 65, 85 und 105. Die Saiten klingen recht gut und sind angenehm zu spielen. Mal sehen wie lange sie halten, beim Bass kostet so ein Saitensatz ja etwas mehr als bei der E-Gitarre, aber wenn ich die Bewertungen bei Thomann lese, dann sollten die Saiten auch deutlich länger halten als die auf der Gitarre. Ich habe mir mal eine Erinnerung in einem Jahr gesetzt um dann mal wieder an neue Saiten zu denken.

Tiefe Töne

Eines meiner Hobbies ist ja die Musik. Vor ein paar Jahren habe ich mir ja mal eine E-Gitarre geleistet und auch wenn ich noch Lichtjahre von einer Karriere als Rockstar entfernt bin, so macht das Klimpern auf dem Ding doch mächtig viel Spaß. Wenn nur meine dicken Finger nicht wären. Daher habe ich seit einiger Zeit schon den Wunsch verspürt, mal den Bass ausuprobieren, der hat dickere und weniger Saiten, vielleicht klappt das dann besser.

Weiterlesen