Frequenz zu niedrig

Und zwar die Ausleer-Frequenz der lokalen Altglascontainer. Darauf habe ich ja am 12. Mai schon mal hingeweisen, heute am 20. Juli sieht es wieder so aus:

glascontainerKlar, dass es rund um den Container wieder voller Glasspitter ist und man sich freut, wenn man mit dem Hund da durch muss. Es ist schon seltsam, beim Sperrmüll will die Stadt verbieten dass der eine oder andere Jäger und Sammler noch was Brauchbares da rausfischt weil das ja Wertstoffe sind deren Verkauf den Stadtsäckel entlasten soll. Warum wird dann der Wertstoff Altglas nicht auch häufiger abgeholt?

[ratings]

Wenn das System nicht funktioniert

Seit Jahren sind wir Deutsche Weltmeister im Müll-Trennen. Vor jedem Haus hier in der Stadt stehen mittlerweile 4 Mülltonnen und das ist längst nicht alles. Altglas sollen wir in den Glascontainern einwerfen. Das funktioniert zwar, aber der Wurm ist trotzdem drin, denn die Altglascontainer werden offensichtlich nicht häufig genug entleert. Und das sieht dann so aus wie ich es heute abend beim Spaziergang mit Lucy fotografiert habe:

Weiterlesen

Update zum Bürokratie-Desaster

Also, gestern ist es mir gelungen eine sehr nette und hilfreiche Dame von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern an das Telefon zu bekommen. Die hat meiner Schilderung der Ereignisse interessiert zugehört und war ziemlich erstaunt. Denn, so erklärte sie mir, gibt es keinerlei Abrechnungsprobleme von Seiten der KVB wenn keine Überweisung vorliege. In dem Fall wäre eben nochmals die Praxisgebühr fällig was aber bei Kindern eh entfällt.

Fazit: Es scheint so zu sein, dass dieses bürokratische Monster seinen Ursprung hier im Klinikum hat. Bislang habe ich zusammenpassende Aussagen von Krankenkasse und KVB, nur das Klinikum droht mir an die Behandlung ohne Überweisungsschein nicht abrechnen zu können. Lustigerweise nennt sich die Abrechnungsabteilung dort „Erlösmanagement“ und da denkt man sich doch „erlöse mich von der Bürokratie“.

Mittlerweile habe ich sogar eine Überweisung besorgt und abgeschickt, denn Anna klagte darüber dass die Gipsschiene an der Handfläche reibe und sie dort schon eine Blase hätte. Also ein richtiger medizinischer Grund um zum Orthopäden zu gehen und nicht nur ein bürokratisch bedingter Grund. Wir waren dort am Mittwoch, gut eineinhalb Stunden Aufwand mit Hin- und Rückfahrt. Die ausgefallene Arbeitszeit zahlt mir natürlich wieder keiner…

[ratings]

Kein guter Tag für meinen Blutdruck

Kennt Ihr das? Immer wenn man meint, noch bescheuerter geht es nimmer kommt die Realität daher und belehrt Euch eines Besseren. Als ich am Freitag über die Bürokratie im Krankenhaus gebloggt habe dachte ich, damit wäre das Maximum an Unsinn erreicht. Denkste.

Weiterlesen

Sankt Bürokratius in Höchstform

Vor einem Monat hat sich unsere Tochter beim Sturz von ihrem Waveboard das Handgelenk gebrochen. Der Bruch musste operiert werden und statt des Urlaubs beim Opa gabs Krankenhaus. Damals wurde sie über die Notaufnahme ins Krankenhaus eingeliefert und am nächsten Tag operiert, heute durften wir dann zur chirurgischen Sprechstunde um zu überprüfen wie die Heilung vorangeht. Und gesundheitlich bei ihr alles gut ist gab es für mich genügend Dinge die meinen Blutdruck nach oben treiben.

Weiterlesen

AWS zu 0800-3302424

So begrüßte mich heute morgen mein ISDN-Telefon. Interessant, denn keiner aus der Familie hat irgendeine Anrufweiterschaltung eingerichtet. Also mal angerufen, ist ja immerhin eine 0800-Nummer. Und siehe da, hier ist ihre Sprachbox.

ARGHHH!!!

Liebe Telekomiker, ich habe 2 Komforttelefone mit Anrufbeantworter und könnte sogar noch ein drittes anklemmen wenn ich denn tatsächlich einen Anrufvernichter nutzen wollte. Ich brauche euren Anrufvernichter im Netz nicht und schon gar nicht brauche ich irgendwelche Rufumleitungen die mir irgendwer aus der Ferne einrichtet ohne mich zu fragen ob ich das will oder nicht!

Service ist das keiner, eher lästig, immerhin mußte ich wieder Lebenszeit aufwenden um diese Umleitung wieder zu deaktivieren. Und das am frühen Morgen…